Hallenboden wird nach Unwetter saniert

Der Sportboden der Halle D1 am Kurfürst-Balduin-Gymnasium kann saniert werden. Der Kreisausschuss gab grünes Licht für die Auftragsvergabe. In den Hallenboden war nach einem Starkregen Wasser eingedrungen. Die Konstruktion hat als unterste Schicht eine Ausgleichsschüttung deren vollständige Trocknung nicht möglich ist. Die Konstruktion muss ausgebaut und ersetzt werden. Die Kosten belaufen sich auf 67.000 Euro. Die Sanierungsarbeiten starten mit Beginn der Osterferien und werden voraussichtlich bis Mitte Mai dauern.