Landrat Dr. Alexander Saftig (links) und Bürgermeister Klaus Bell präsentieren das neue Wappen der Verbandsgemeinde Pellenz.

Kreisverwaltung genehmigt neues Wappen der Pellenz

Der Umzug der Verwaltung der Verbandsgemeinde Pellenz von Andernach nach Plaidt steht kurz bevor. Ab Mai werden Bürgermeister Klaus Bell und seine Mitarbeiter das neue Rathaus beziehen. Neben einem neuen Dienstgebäude erhält die Verbandsgemeinde auch ein neues Wappen.

Verwies das bislang genutzte und in der damaligen Verbandsgemeinde Andernach-Land eingeführte Wappen unter anderem auf den langjährigen Sitz in der Bäckerjungenstadt, nimmt das neue Wappen stärker Bezug auf die regionalen Eigenschaften der Pellenz-Region. Lediglich das rote Kreuz, welches an die Landesherrschaft von Kurtrier erinnert, bleibt erhalten. Das vom Verbandsgemeinderat der Pellenz beschlossene Wappen wurde nun von der Kommunalaufsicht der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz genehmigt. Ab sofort darf es auf Briefbögen, Dienstsiegeln oder Urkunden verwendet werden. Dazu Landrat Dr. Alexander Saftig: „Die heraldische Herleitung der neuen Wappenbestandteile nimmt Bezug auf die aktuelle Struktur und Lage der Verbandsgemeinde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ab sofort ein Bestandteil der Identität der Pellenz.“