Landrat Dr. Alexander Saftig ist stolz auf den musikalischen Nachwuchs im Landkreis MYK.

Junge Musiker im Rampenlicht

Landkreis Mayen-Koblenz ehrt Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“.

Zum neunten Mal lud Landrat Dr. Alexander Saftig erfolgreiche Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ ein, um ihnen im Kreishaus persönlich für ihre guten Platzierungen zu gratulieren und zu danken.

Alle Nachwuchsmusiker hatten sich beim Regionalwettbewerb mit ihren musikalischen Leistungen nach oben gespielt und erste bis dritte Preise errungen. Einige hatten sich gar beim Landes- oder gar Bundeswettbewerb vordere Plätze sichern können. In diesem Jahr waren es vor allem das Klavier und Flöteninstrumente, mit denen die Kinder aus dem MYK-Kreis punkteten. Unter Gästen rund 100 Gästen waren 22 Preisträger. Neun der jungen Nachwuchsmusiker zeigten solistisch oder im Trio ihr Können beim Konzert.

„Ihr habt Euer Talent unter Beweis gestellt. Ihr habt erwiesen, dass wir musikalisches Potenzial in unserer Region haben. Ihr habt uns gezeigt, dass wir uns um unsere musikalische Zukunft keine Gedanken machen müssen.“, begrüßte Landrat Dr. Alexander Saftig die Preisträger. Bevor der Kreischef jedem Kind eine Urkunde und ein kleines Präsent überreichte, wies er darauf hin, wie wichtig es sei, dass alle bei der Förderung des musikalischen Nachwuchses an einem Strang ziehen: „Hier spielen Kinder und Jugendliche verschiedener Musikschulen und Musiklehrer aus dem Landkreisgebiet zusammen. Dieser Zusammenhalt freut mich, denn wir alle müssen immer wieder die musikalische Bildung unseres Nachwuchses in das Bewusstsein von Gesellschaft und Politik rücken.“

Gemeinsam mit Dr. Monika Burzik, Leiterin der Kreismusikschule, wurde auch den Eltern ein besonderer Dank für die stete Motivation und Unterstützung der Kinder ausgesprochen. Fördern und Fordern – aber ohne zu Überfordern. Doch letztendlich seien es die Kinder, so Saftig, die für ihren Erfolg verantwortlich sind. Durch ihre Überzeugung, ihren  Willen und Ehrgeiz, durch Leidenschaft zur Musik. Eltern, Lehrer und die Musikschule seien „nur treue Wegbereiter und -begleiter“: „Laufen müsst Ihr selbständig!“

Ob am Klavier, mit Trompete oder Flöte: Das Niveau ist außerordentlich. Das zeigten die Kinder und Jugendlichen dann im Anschluss mit Kostproben ihres Könnens.