Rhein-Mosel-Eifel: Verführt zum Radeln

Vier Strecken wurden für den Ausflug mit dem Drahtesel optimiert

Wie wäre es mit einer Radtour in den Sommerferien? Die Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET) hat gemeinsam mit den Kommunen des Landkreises Mayen-Koblenz ein attraktives und nutzerfreundliches Angebot für Radfahrer geschaffen. Vier Radtouren wurden neu entwickelt, optimiert oder bestehende Wege unter einem neuen Vermarktungsansatz neu konzipiert. 

Die Kulisse des Neuwieder Beckens, der Blick auf die umliegenden Vulkane der Eifel, das malerische Rheintal, die Streuobstwiesen hinter St. Sebastian bis zu den Holunderplantagen bei Kettig, aber auch die Idylle am namensgebenden Fluss Nette machen den Reiz der Nette-Obst-Radrunde (Abwechslung garantiert…) aus und machen die Kontraste auf nur 42 km Radstrecke erlebbar. Ebenfalls tolle Kontraste zwischen Tälern und Hochfläche, mit dem schattigen Schrumpftal, Münstermaifeld und der Stiftskirche, den weiten Blicken über das Maifeld und das Elzbachtal mit der Pyrmonter Mühle machen die Mosel-Maifeld Radroute (Idylle und Weite) aus und das alles auf nur 30 km – allerdings auch mit den meisten Höhenmetern. Das Mosel-Genuss-Radeln (Weinkultur erleben) erstreckt sich an der malerischen Mosel zwischen Winningen und Hatzenport, die Maifeld Radroute (bequem auf der Bahntrasse) führt auf dem Maifeld-Radwanderweg zwischen Mertloch und Mayen. Alle Touren wurden einheitlich beschildert und weisen dem Radfahrer unverfahrbar den Weg.

REMET-Vize Michael Schwippert macht deutlich, dass sich die MYK-Landschaft mit Rhein, Mosel und Eifel hervorragend eignet, um Radfahrern auf kleinem Raum große Abwechslung zu bieten. „Mit diesen ersten vier Touren gibt es konkrete Tipps für Altbekanntes wie an Mosel und Rhein und auf jeden Fall überraschende Neuentdeckungen wie am Rand des Neuwieder Beckens. Und für alle Ansprüche ist etwas dabei: für die gemütlichen Genussradler bis zu den dynamischen Genussradlern – der Genuss verbindet hoffentlich alle“, so Schwippert.

Die Radtouren gibt es online unter www.remet.de mit Wegbeschreibungen, Hinweisen zu Anreise oder Gastgeber. Online kann man die GPX-Daten downloaden. Ein Faltblatt gibt es kostenlos bei der REMET unter Tel.: 0261/ 108-419 oder unter .