Pflege und Demenz: Landkreis und Landfrauen gemeinsam aktiv

Gesundes Älterwerden, solange wie möglich zu Hause bleiben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben, wünschen sich die meisten Menschen. Wie kann man Betroffene und deren Familien dabei bestmöglich unterstützen? Antworten auf diese Frage möchte der Landkreis Mayen-Koblenz gemeinsam mit dem Landfrauenkreisverband in einer Veranstaltungsreihe geben. Die nächsten Termine sind am 10. Oktober in Weitersburg und am 12. Oktober in Kirchwald.

Im Pfarrheim St. Marien in Weitersburg informieren am 10. Oktober, um 18 Uhr Beraterinnen des örtlichen Pflegestützpunktes über Unterstützungsangebote, Voraussetzungen und Leistungen der Pflegeversicherung.

Waltraud Klein, Geschäftsführerin der Alz-heimer Gesellschaft nördliches Rheinland-Pfalz informiert am 12. Oktober, um 18:30 Uhr im Gemeindehaus in Kirchwald über das Thema Demenz. Unter dem Motto „Ich bin dement und nicht verrückt“ geht sie auf den Blickwinkel der von Demenz betroffenen Menschen ein.

Anmeldungen und mehr Informationen zu den Veranstaltungen bei Lea Bales, Gleich-stellungsbeauftragte des Landkreises Mayen-Koblenz, telefonisch 0261/108-275 oder per E-Mail .

Infos im Internet unter www.mayen-koblenz.de (Stichwort Senioren).