Gemeinsam Umweltprojekte realisieren

Die Verbandsgemeinde Maifeld und die Stadt Polch haben mit der Stiftung für Natur und Umwelt des Landkreises Mayen-Koblenz eine Kooperationsvereinbarung zur engeren Zusammenarbeit geschlossen. Demnach werden bei künftigen Bau- oder Erschließungsvorhaben, die notwendigen Ausgleichskonzepte, Flächen- oder Pflegeangebote gemeinsam mit der Umweltstiftung erarbeitet.

Der Landkreis hat 2009 die „Stiftung für Natur und Umwelt im Landkreis Mayen-Koblenz“ eingerichtet, um Mayen-Koblenz zu einem noch umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Landkreis zu entwickeln. Knapp acht Jahre später kann man feststellen, dass ein schlagkräftiges Instrument geschaffen wurde, um die Flora und Fauna der Heimat zu schützen und zu entwickeln.

Die Stiftung betreut in fast allen Regionen von Mayen-Koblenz Flächen. Insgesamt sind es derzeit rund 90 Hektar. Sie schafft und erhält Lebensräume und macht den Landkreis damit zu einem Refugium für seltene, bedrohte oder sogar gefährdete Tier- und Pflanzenarten. In Zusammenarbeit mit den Kommunen wurden zahlreiche Ökokonten etabliert.  Neben dem Nutzen für die Natur wird dabei der wirtschaftliche Aspekt berücksichtigt: Kommunen, Unternehmen und andere Vorhabenträgern kann die Stiftung für Eingriffe in Natur und Landschaft schnelle Ausgleichslösungen über Ökokonten oder Projekte anbieten. Es entsteht eine Win-Win-Situation für Projekträger, Natur, regionale Wirtschaft und Allgemeinheit.

Dies haben sowohl die Verbandsgemeinde als auch die Stadt Polch, die bereits im Vorgriff auf eine Bauleitplanung der Stiftung für das Beweidungsprojekt in den „Feucht-wiesen Nothbachtal“ bei Rüber das Startkapital zur Verfügung gestellt hat, erkannt. Hier weiden seit kurzem Karpatische Wasserbüffel. Pflege-, Beweidungs- und sonstige Aufträge können regional vergeben werden. Dazu zählen beispielsweise Flächen in den Wacholderheiden oder die Felskuppen im Nettetal bei Trimbs, wo zahlreiche Küchenschellen blühen, seltene Schmetterlinge fliegen und die Wanderer auf dem Traumpfad die besondere Landschaft genießen können.