Der kaufmännische Direktor des Ge-meinschaftsklinikums, Georg Schmitz, Realschulleiterin Gisela Mendritzki und Landrat Dr. Alexander Saftig (v.l.) unterschrieben die Vereinbarung für mehr Nachwuchs in den Pflegeberufen.

Schulabgänger für die Pflege begeistern

Kreis, Gemeinschaftsklinikum und Realschule plus Mayen kooperieren - Mit der Kooperationsvereinbarung zum Landesprojekt „Nachwuchssicherung in den Pflegberufen“ sollen Schulabgänger für die Pflegeberufe begeistert werden. Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein St. Elisabeth Mayen und seine Pflegeschule, der Landkreis Mayen-Koblenz und die Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen wollen dafür künftig zusammenzuarbeiten.

Landrat Dr. Alexander Saftig sieht in der Kooperation einen wichtigen Baustein, die medizinische Versorgung auch in der Region Mayen dauerhaft zu sichern. Er unterschrieb mit dem Kaufmännischen Direktor des Gemeinschaftsklinikums, Georg Schmitz, und Realschulleiterin Gisela Mendritzki die Kooperationsvereinbarung.

Das Projekt wird pädagogisch von den beteiligten Lehrkräften und Ausbildern eigenverantwortlich geplant und durchgeführt. In Form von gemeinsamen Projekten in Theorie und Praxis soll die Berufsorientierung der Schüler gefördert werden. Ziele der Partner sind, die Qualität der Auszubildenden zu steigern, dem Rückgang der Ausbildungsanfragen entgegenzuwirken und das Bewusstsein für den Beruf der Pflege zu schaffen.