Familienfreundlichkeit: Kreisverwaltung erneut ausgezeichnet

Landrat: Auszeichnung ist Bestätigung und Verpflichtung zugleich - Zum vierten Mal wurde die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz von der Beruf und Familie-GmbH als „familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Erstmals erhielt man das Zertifikat 2007. Seit mittlerweile zehn Jahren erfüllt die Kreisverwaltung die strengen Kriterien des bundesweit anerkannten Qualitätssiegels, welches jeweils drei Jahre gültig ist. Landrat Dr. Alexander Saftig freut sich: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist unglaublich wichtig. Wer kleine Kinder hat oder pflegebedürftige Senioren betreut, muss sich im Arbeitsalltag ständig neuen Herausforderungen stellen. Eine familienbewusste Personalpolitik ist ebenso auch für die Arbeitgeber wichtig, denn man schafft sich einen Wettbewerbsvorteil, um qualifizierte Fachkräfte zu werben und nicht zuletzt zu behalten.“

Den mehr als 700 Mitarbeitern der Kreisverwaltung bieten sich zahlreiche familienbewusste Maßnahmen, wie flexible Arbeitszeitmodelle, ein betriebliches Gesundheitsmanagement oder auch Möglichkeiten zur Telearbeit von zuhause. Außerdem wird ein Betriebliches Eingliederungsmanagement angeboten, das dabei hilft, Arbeitsunfähigkeit möglichst schnell zu überwinden. Auch Kinder-Ferienbetreuung in den Schulferien und Info-Veranstaltungen für pflegende Angehörige sind feste Bestandteile im Serviceangebot.

Landrat Dr. Alexander Saftig und Projektbeauftragte Lea Bales freuen sich über die erneute Auszeichnung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz als familienfreundlicher Arbeitgeber.Die Gleichstellungsbeauftragte und Projektleiterin Lea Bales erläutert: „Es geht um eine gelebte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die von der Behördenleitung getragen werden muss. Untersuchungen belegen, dass die Führungskräfte eine entscheidende Rolle dabei spielen, ob ein Arbeitnehmer seinen Arbeitgeber wechselt oder nicht.“

Das nun erhaltene Zertifikat hat dauerhaften Charakter. Alle drei Jahre bedarf es allerdings einer Bestätigung zur Sicherung der Qualität. Nur zwei Kommunalverwaltungen in Rheinland-Pfalz tragen ebenfalls seit mehr als zehn Jahren die begehrte Auszeichnung.