Die frischgebackenen Deutschen Meister und mehrfachen Weltmeister im Formationstanz des Braunschweiger TSC sind am 6. April zu Gast.

„Auf der Suche nach Atlantis“ beim Ball des Sports 2019

Vorverkauf startet am Montag, 3. Dezember - Atlantis war angeblich die prächtigste und mächtigste Stadt der Welt. Doch eines Tages versank sie in den Fluten des Meeres. So die Legende. Seit Jahrhunderten beschäftigt die Menschen das Rätsel um die versunkene Stadt. Doch was steckt hinter dem Mythos? Gab es Atlantis wirklich? Der Ball des Sports 2019 begibt sich am 6. April in der Rheinlandhalle von Mülheim-Kärlich mit einer berauschenden Ballnacht auf die Suche nach der versunkenen Insel. Der Vorverkauf startet am Montag, den 3. Dezember, um 7:30 Uhr!

Im Kreishaus freut man sich auf eine mystische Nacht. „Der Mythos Atlantis ist schon etwas ganz Besonderes. Ich bin mir sicher, dass wir unsere Gäste unter diesem Motto wieder in eine Fantasiewelt entführen werden, die sie nicht so schnell vergessen werden“, blickt Landrat Dr. Alexander Saftig voller Vorfreude auf den nächsten Ball und fügt hinzu: „Es ist kein Zufall, dass der Ball jedes Jahr nach nur wenigen Stunden ausverkauft ist und ich bin sicher, dass es auch in diesem Jahr nicht lange dauern wird.“ Der Andrang nach Karten ist entsprechend groß. „Es gibt zwei Möglichkeiten, sich Tickets für den Abend zu sichern. Entweder versucht man telefonisch durchzukommen, oder man holt sich die Karten direkt bei uns im Kreishaus“, erklärt Nicole Erlemann vom Orgateam.

Platon beschrieb Atlantis als sonnenbeschienene Insel voller Blumen, Früchte und Wälder, durchzogen von Flüssen und Teichen gepaart mit Prunk aus Silber und Gold. Diesen Glanz bringt ein frischgebackener Deutscher Meister und mehrfacher Weltmeister in die Rheinland-Halle: die Standardformation des Braunschweiger TSC. Bei der Deutschen Meisterschaft Anfang November siegte die Formation mit einem deutlichen Vorsprung und überzeugte die Wertungsrichter mit höchster tänzerischer Qualität, Musikalität, Harmonie und Choreografie. Die siegreiche Kür „Light & Darkness“ verkörpert Formationstanzen in Vollendung und setzt Maßstäbe. Die fesselnde Intensität auf dem Parkett reißt das Publikum mit.

In der Unterwasserwelt sind Tanja Stolting und Friederike Krahl zu Hause. Mit ihrer Trapeznummer Neptuna gewannen sie beim “17. Festival Mondial du Cirque de Demain” die Silbermedaille, den Preis des Westdeutschen Rundfunks und den “prix de la mise en scène” des Cirque du Soleil. Fantasievolle Choreografien in Verbindung mit eigens komponierter Musik und märchenhaften Kostümen machen die Faszination ihrer Vorführungen aus. Wie kunstvoll ineinander verschlungene Fabelwesen schweben sie scheinbar schwerelos im Raum, entfalten poetische und atemberaubende Bilder einer zauberhaften Fantasiewelt.

Bei den Drum-Stars treffen mitreißende Rhythmen voller Energie auf geballte Spielfreude und Musikalität. Mit einer Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und Lichteffekten präsentieren sie eine Percussion-Show der Extraklasse und begeistern ihr Publikum europaweit. Laute, kraftvolle Stücke auf leuchtenden LED-Trommeln, Wassertrommeln und auf Alltagsgegenständen wechseln sich ab mit ruhigen, melodiösen Stücken. Die Drum-Stars überzeugen mit Schnelligkeit und Perfektion.

Bei seiner Kraftakrobatik trotzt der „Sculp“ den Grenzen der Schwerelosigkeit. Er spannt den Bogen von den Anfängen menschlicher Kultur bis zum futuristischen Ausblick menschlicher Avatare aus Metall. Seinen Körper formt er zu Skulpturen, die uns seltsam vertraut erscheinen.

Seit vielen Jahren mit dabei: Frank Adorf. Verbindlich, unterhaltend und charmant, mit Leidenschaft, Begeisterung und dem Timbre seines Baritons führt er durch den Abend. Ebenso fester Part beim Ball ist „Noble Composition“. Swing, Pop-Rock, Oldies und Soul bis hin zu aktuellen Chart-Hits bieten den Rahmen für einen kräftigen Schwung des Tanzbeins und unterstreichen, dass „Noble Composition“ zu den besten und bekanntesten Tanz-Gala-Bands Europas gehört.

Die Karten kosten, je nach Kategorie, zwischen 35 und 51 Euro. Im Preis inbegriffen sind ein Glas Sekt sowie ein kleiner Snack, der den Gästen beim Einlass und an den Tischen gereicht wird. Kartenbestellungen ab Montag, 3. Dezember, unter Tel. 0261/108-220 oder im Kreishaus, Zimmer 226, ab 7:30 Uhr. Alle Infos rund um den Ball unter https://www.kvmyk.de/kv_myk/Themen/Sport/Ball%20des%20Sports/.