© Fotolia Energieausweis_mit_Geldscheinen_abgebildet

ÖKOPROFIT: Jetzt bewerben!

Der Landkreis MYK und die Stadt Koblenz  rufen erneut Unternehmen zur Teilnahme auf - 2011 wurde der ÖKOPROFIT-Prozess im Landkreis Mayen-Koblenz und in der Stadt Koblenz gestartet. ÖKOPROFIT steht für „ÖKOlogisches PROjekt für Integrierte UmweltTechnik“ und wird bereits in über 100 deutschen Kommunen durchgeführt. Ziel ist es, Betriebe bei der Verbesserung der Ressourceneffizienz und beim betrieblichen Umweltschutz zu beraten und zu unterstützen. Zehn Unternehmen der Region, aus verschiedenen Branchen nahmen an der ersten Runde teil. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Alle Betriebe konnten Einsparungen erzielen! Nach diesem erfolgreichen Projektverlauf wird erneut zur Teilnahme aufgerufen.

Die Senkung von Material-, Energie- und Entsorgungskosten ist ein guter Ansatz, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. In acht gemeinsamen Workshops und vier Vor-Ort-Begehungen werden den Unternehmen Möglichkeiten aufgezeigt, die Umwelt zu entlasten und gleichzeitig Kosten zu sparen. Den Abschluss bildet eine Kommissionsprüfung, bei der die teilnehmenden Betriebe nachweisen können, dass sie die Anforderungen erfüllen, um sich nun „ÖKOPROFIT-Betrieb“ nennen zu dürfen.

Mit dem Projekt ÖKOPROFIT wird nicht nur ein deutlicher Beitrag zum Klimaschutz, sondern auch zur Stärkung der heimischen Unternehmen geleistet. Die durchweg positiven Erfahrungen aus der ersten Einsteigerrunde haben die Projektpartner Landkreis Mayen-Koblenz, Stadt Koblenz, Handwerkskammer sowie Wirtschaftsförderung am Mittelrhein darin bestärkt, einen neuen Durchgang zu starten und damit das erfolgreiche Projekt fortzuführen. Neuer Partner ist in diesem Durchgang auch der Landkreis Mainz-Bingen.

Bewerbungen sind ab sofort möglich. Aufgerufen sind Betriebe aller Branchen mit einem Standort im Landkreis Mayen-Koblenz, der Stadt Koblenz sowie dem Landkreis Mainz-Bingen. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass ÖKOPROFIT insbesondere bei produzierenden Betrieben ab 20 Mitarbeitern und bei Verwaltungen ab 50 Mitarbeitern durchweg positive Ergebnisse liefert.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Rüdiger Kape, Tel.: 0261/108-420 , E-Mail: oder Bernd Bodewing, Tel.: 0261/129-1529, E-Mail: .