Raus in die Natur! "Unterwegs im Vulkanpark"

Raus in die Natur! „Unterwegs im Vulkanpark“

Landschaftsdenkmäler der Osteifel erzählen die Entstehungsgeschichte der Heimat - 230.069 Besucher konnten das Infozentrum in Plaidt, der Lava-Dome in Mendig, der Geysir in Andernach, das Römerbergwerk Meurin, die Terra Vulcania in Mayen und das Deutsche Bimsmuseum in Kaltenengers im vergangenen Jahr auf sich vereinen - eine beeindruckende Zahl und ein absoluter Rekord in der Geschichte des Vulkanparks.

Über diese modernen und interaktiven Info- und Erlebniszentren hinaus hat der Vulkanpark aber noch eine ganze Menge mehr zu bieten: 17 frei zugängliche Natur-, Kultur- und Industriedenkmäler (kurz: Landschaftsdenkmäler) sind frei über den Landkreis Mayen-Koblenz verteilt und machen die Besonderheiten dieser einzigartigen und vulkanisch geprägten Landschaft auf vielfältige Art und Weise erlebbar. Rund 100.000 Besucher tummeln sich jährlich an den Landschaftsdenkmälern, die allesamt mit anschaulichen Tafeln zur Erläuterung ausgestattet sind und somit ganz leicht auf eigene Faust erkundet werden können.

Für alle Besucher des Vulkanparks, für Wander- und Naturfreunde, für geologisch und geschichtlich Interessierte gibt es darüber hinaus erstmalig ein ganz besonderes Angebot: 11 der 17 Landschaftsdenkmäler können seit März an ausgewählten Terminen und im Rahmen einer offenen Führung, in Begleitung eines geschulten Vulkanpark-Gästebegleiters erkundet werden.

Die Termine der offenen Führungen und weitere Informationen findet man unter www.vulkanpark.com/veranstaltungen.