Der Verbrauchertag am 22. September in der Kulturhalle in Ochtendung: Neben einem Rahmenprogramm und Informationsständen bieten zahlreiche Direktvermarkter aus der Umgebung ihre qualitativ hochwertigen Produkte an.  (Bild: Fotolia 21441912).

Direktvermarkter decken den Tisch mit Heimat

Markt mit vielen Direktvermarktern am 22. September in Ochtendung - Regionale Produkte, direkt vom Erzeuger bieten eine hohe Qualität und man bekommt sie im Hofladen um die Ecke – trotzdem wird der Gang zum Supermarkt oft vorgezogen. Um dem entgegenzuwirken und für die Vielfalt und Qualität der heimischen Erzeugnisse zu werben, findet am Samstag, den 22. September in Ochtendung, von 10 bis 16 Uhr ein Verbrauchertag mit zahlreichen Direktvermarktern aus dem Landkreis Mayen-Koblenz statt.

Unter dem Motto „Deck den Tisch mit Heimat“ bieten an diesem Tag landwirtschaftliche Direktvermarkter aus dem Landkreis und der näheren Umgebung ihre Produkte an. Von Obst und Gemüse, über Brot, Rindfleisch, Forellen, Säfte, Eier, bis hin zum Moselwein und Blumen ist alles dabei. „Der Verbrauchertag ist vergleichbar mit einem Markt. Wir möchten den Mayen-Koblenzern damit zeigen, wie viele Produkte regional produziert und vermarktet werden und von welch hervorragender Qualität sie sind“, erklärt Monika Esch, die Vorsitzende des Landfrauenkreisverbandes Mayen-Koblenz, der den Tag mit Unterstützung der Kreisverwaltung ausrichtet.

Auch Landrat Dr. Alexander Saftig betont, wie wichtig es ist, eigene Vertriebswege der Produzenten aufzubauen, um vertretbare Preise für die qualitativ hochwertigen Produkte zu erzielen: „Nur so können unsere Produzenten ein festes Standbein gegenüber den großen Lebensmitteldiscountern bekommen.“ Zugleich sei die Direktvermarktung auch wichtig für die Versorgung der Bürger in der ländlichen Region, wo es teilweise kaum noch Einkaufsmöglichkeiten gibt. „Wenn Produkte aus der Region auch wieder in der Region vermarktet werden, bleibt auch das Geld in der Region“, so Saftig weiter.

Begleitet wird der Verbrauchertag von einem bunten Rahmenprogramm für jedes Alter: Es gibt unter anderem ein Puppentheater, die Landjugend präsentiert, wie Haferflocken gemacht werden und es wird Saft aus Streuobst gepresst.

Außerdem bietet der Tag viele Informationen zu den regionalen Produkten: Der Kreisbauernverband steht Rede und Antwort zu Fragen rund um die Landwirtschaft, der Obst- und Gartenbauverein Ochtendung zeigt Beispiele für einen insektenfreundlichen Garten auf. Eine Ernährungsberaterin wird über Verschwendung und Wertschätzung von Lebensmitteln informieren und die neuen Traumpfädchen stellen sich vor. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt Kaffee und Kuchen von den Landfrauen, zudem wird der Verein „Heimat schmeckt!“ am Koch-Bus „Rheinland-Pfalz isst besser“ bei Kochvorführungen präsentieren, wie die frisch eingekauften regionalen Lebensmittel zubereitet werden können.

Anlässlich des Verbrauchertages wird auch ein neuer Flyer präsentiert, der alle Hofläden, Wochenmärkte und „Ab-Hof-Verkaufsstellen“ im Landkreis Mayen-Koblenz zusammenfasst. „Auch wenn der Erwerb regionaler Produkte den Gang zum Supermarkt mit Sicherheit nicht vollständig ersetzen kann, wissen viele Menschen einfach nicht, was man um die Ecke oder im nächsten Ort direkt vom Erzeuger erwerben kann“, erklärt der Landrat. Darüber hinaus fördere der direkte Kontakt zwischen Kunden und Betrieb das gemeinschaftliche Leben und erhalte die Strukturen des ländlich geprägten Landkreises.

Der Verbrauchertag findet am Samstag, den 22. September, von 10 bis 16 Uhr in der Kulturhalle in Ochtendung statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.kvmyk.de oder bei Heike Matuschak, Tel.: 0261/108-432 .