Logo Helfende Hand

Durwen im Rennen um „Helfende Hand“

Plaidter Unternehmen für Preis nominiert - Die Kooperation der Firma Durwen Maschinenbau aus Plaidt und der Freiwilligen Feuerwehr Plaidt ist für den  Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesinnenministeriums nominiert. Bei der Publikumswahl kann man noch bis Ende November für das Vorzeigeprojekt abstimmen. Darauf weist die Ehrenamtsstelle der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz hin.

Seit 2016 ist Durwen offizieller „Partner der Feuerwehr“ und stellt zehn Mitarbeiter von der Arbeit ab, die den Löschzug der Ortsgemeinde Plaidt bei Tageseinsätzen unterstützen. Außerdem werden die Mitarbeiter einmal pro Monat für eine gemeinsame Übung mit der Plaidter Wehr freigestellt. „Das ist wirklich eine tolle Sache“, freut sich Landrat Dr. Alexander Saftig, der gleichzeitig die Bedeutung des Projektes unterstreicht: „Die Tagesbereitschaft ist in vielen Gemeinden mittlerweile ein Problem. Zahlreiche Feuerwehrleute pendeln zu einem Arbeitsplatz, der weit vom Wohnort entfernt ist, und stehen so bei einem Einsatz in der Heimat nicht zu Verfügung. Dieses Projekt hat es verdient, den Publikumspreis des Innenministeriums zu gewinnen. Ich hoffe, dass viele Mayen-Koblenzer für Durwen abstimmen.“

Die Abstimmung findet man auf der Homepage des Förderpreises unter www.helfende-hand-foerderpreis.de.