Auch ein Teil der „Geschichte und Geschichten aus 50 Jahren MYK“: Das Kernkraftwerk in Mülheim-Kärlich ging 1986 in Betrieb und wurde 30 Monate später vom Netz genommen. Der Kühlturm prägte lange Zeit das Erscheinungsbild der Region und wird jetzt abgerissen. (Foto: Klaus Breitkreutz)

Geschichte und Geschichten aus 50 Jahren MYK gesucht

Landkreis Mayen-Koblenz startet Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche - Der Landkreis Mayen-Koblenz feiert im kommenden Jahr seinen 50. Geburtstag. Am 7. November 1970 ging er aus der Fusion der Altkreise Mayen und Koblenz hervor. „Das Kreisjubiläum werden wir mit verschiedenen aufs Jahr verteilten Aktionen feiern. Unter anderem stellen wir auch den Fotowettbewerb für das Heimatbuch 2020 unter das Motto `Geschichte und Geschichten aus 50 Jahren MYK`“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig. Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 19 Jahren. Die Teilnahme lohnt sich, denn es winken attraktive Preisgelder von bis zu 400 Euro. Alle Gewinnerfotos werden im nächsten Heimatbuch veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 31. Juli.

Als vom Land Rheinland-Pfalz nach der großen Gebietsreform 1970 die Landkreise neu geordnet wurden, entstand der Landkreis Mayen-Koblenz, wie wir ihn heute kennen. In MYK leben 213.000 Menschen in einem wirtschaftlich starken Landkreis, der nicht nur Arbeit bietet, sondern auch hohe Lebensqualität für alle Generationen. „Unser Landkreis ist reich an Geschichte und Geschichten. Ich bin gespannt, was die jungen Fotokünstler mit `50 Jahren MYK` verbinden“, freut sich der Kreischef auf viele Einsendungen.

Viele Motive sind möglich und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Jury freut sich über Bilder von bekannten Wahrzeichen, Kuriositäten oder Dingen, die die jeweilige Ortsgeschichte prägten und prägen.

Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre können am Fotowettbewerb teilnehmen, wenn sie ein paar Regeln beachten: Gewünscht sind digitale Fotos, farbig oder schwarz-weiß, vorzugsweise im Hochformat. Teilnehmen dürfen Einzelpersonen oder auch ganze Schulklassen. In der Einzelkategorie warten Preisgelder bis zu 250 Euro, im Schulklassenwettbewerb erhält der Sieger 400 Euro. Wichtig ist, dass alle Einsendungen mit einer kurzen Bildbeschreibung, Absenderanschrift mit Telefonnummer und Altersangabe, Schule Klasse sowie der Zuordnung „Einzelwettbewerb“ oder „Klassenwettbewerb“ versehen sind. Einsendeschluss ist der 31. Juli. Mehr Informationen zum Wettbewerb unter www.kvmyk.de oder per Email unter . 

Auch Textbeiträge zu „50 Jahre Mayen-Koblenz“ fürs Heimatbuch gesucht

Ohne ehrenamtliche Autoren, die Texte zur Geschichte des Kreises und seiner Städte und Gemeinden, Gedichte, Mundarttexte und kurzweilige Anekdoten verfassen, wäre das Heimatbuch nicht vorstellbar. Die Ausgabe 2020 legt einen Schwerpunkt in „50 Jahre Mayen-Koblenz“, weil der Landkreis in seinen heutigen Grenzen im Jahr 1970 entstand. Dazu Landrat Dr. Alexander Saftig: „Die Anfangsjahre kann man durchaus als ein wenig turbulent bezeichnen. Denn wenn zwei eigenständige und selbstbewusste Kommunen fusionieren, dann ist das zunächst für alle eine ganz neue Situation. So weiß ich aus Erzählungen, dass beispielsweise die Frage nach dem Sitz der Kreisverwaltung emotional diskutiert wurde. Sicherlich gibt es noch viele Anekdoten über die Zeit zu berichten, die sich für Beiträge unsere Autoren anbieten.“

Wer sich beteiligen möchte, muss nur einige Regeln beachten: So sollte der Textumfang maximal 3 DIN A4-Seiten in der Schriftgröße 11, Arial, einfacher Zeilenabstand, betragen. Wünschenswert wären 2 bis 3 Sätze als Ein-leitung ins Thema sowie passende Illustrationen. Auch soll der Autor die Bildquellen an-geben und passende Bildunterzeilen formulieren. Digitalisierte Fotos müssen mindestens 300 dpi aufgelöst sein. Außerdem muss der Autor seine vollständigen Kontaktdaten, inklusive Telefonnummer angeben. Der Beitrag muss bis 31. Mai per E-Mail oder auf CD im Kreishaus eingegangen sein. Handschriftliche Manuskripte können nicht berücksichtigt werden. Die Redaktion legt dann fest, welche Beiträge Eingang in das neue Heimatbuch finden.

Einsendungen von Beiträgen per E-Mail an: .