© Fotolia_44587145_Kita

Landkreis Mayen-Koblenz unterstützt KiTa-Ausbau

230 neue Betreuungsplätze / 620.000 Euro Kreiszuschuss - Der Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder in Kindertagestätten schreitet in Mayen-Koblenz immer weiter voran. In der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Landkreises wurden Zuschüsse für Erweiterungen und Umbauten in Vallendar, Bendorf, Urmitz, Kirchwald und Thür beschlossen. Der Landkreis fördert die anstehenden Maßnahmen mit rund 620.000 Euro. Dadurch entstehen in diesem Jahr 230 neue Betreuungsplätze.

Die erfreulicherweise steigenden Kinderzahlen und die sehr frühe Inanspruchnahme der Kindertagesstätten durch unter 2-Jährige machen einen kontinuierlichen Ausbau der Kindertagesstätten unausweichlich. „Die Investitionen lohnen sich. Ein gut ausgebautes Netz an Kindertagesstätten ist in Zeiten ständig zunehmenden Fachkräftemangels auch ein Merkmal unserer Standortpolitik. Es gibt 97 hervorragende Kitas im Jugendamtsbezirk. Wir wollen in Mayen-Koblenz ermöglichen, dass junge Eltern schneller wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können, wenn sie das möchten“, erklärt der Erste Kreisbeigeordnete Burkhard Nauroth.

So sieht es auch Landrat Dr. Alexander Saftig: „Der Ausbau von Kita-Plätzen ist wichtig für die Zukunftssicherung der Kindertagesstätten als Bestandteil einer guten familien- und auch bildungspolitischen Infrastruktur - gerade im ländlichen Raum.“ Die steigende Nachfrage nach Plätzen für die Kleinsten sieht man im Kreishaus in der gesellschaftlichen Entwicklung. „Es zeigt sich, dass die außerfamiliäre Betreuung immer selbstverständlicher und immer früher zur Biografie eines jeden Kindes gehört. Das führt unmittelbar zu finanziellen Auswirkungen auf den Kreishaushalt durch die rund 40-prozentige Beteiligung des Landkreises an den Personalkosten der Kitas“, so Burkhard Nauroth.

Diese Erweiterungen und Baumaßnahmen stehen an:

Der Neubau der viergruppigen Kindertagesstätte „Lehpfad“ in Urmitz/Rhein wird mit fast 277.200 Euro vom Landkreis unterstützt. Der Neubau erfolgt, weil die vorhandenen 14 Kindertagesstätten in der Verbandsgemeinde Weißenthurm nicht mehr ausreichen, um alle Kinder mit einem Anspruch auf einen Kita-Platz unterzubringen. Insgesamt entstehen hier 85 neue Betreuungsplätze.

Auch in der der Stadt Vallendar stieg die Nachfrage auf einen Kindertagesstättenplatz in den letzten Jahren enorm an. Der Neubau und die gleichzeitige Erweiterung um eine Gruppe der Kita „Marienburg“ in Vallendar werden mit 42.350 Euro gefördert. Darüber hinaus entspricht die ehemalige 5-gruppige Kindertagesstätte baulich nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Der Neubau erfolgt auf dem Gelände der Wildburg in Vallendar. In der Kita „Haus für Kinder“ in Vallendar sollen durch zwei weitere Gruppen 50 neue Plätze entstehen. Der Jugendhilfeausschuss beschloss einen Kreiszuschuss für die Erweiterung in Höhe von knapp 85.000 Euro.

Die Ortsgemeinde Kirchwald plant die Erweiterung der aktuell zweigruppigen kommunalen Kindertagesstätte „Mäuseturm“ um eine Gruppe. Die Erweiterung wird vom Landkreis Mayen-Koblenz mit rund 58.000 Euro gefördert. Insgesamt sollen in Kirchwald durch die Maßnahme 15 neue Betreuungsplätze entstehen.

Auch in Thür steigt die Anzahl der Kinder mit Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz stetig an. Daher plant die Ortsgemeinde die Erweiterung der bislang dreigruppigen Kindertagesstätte um eine Gruppe, die vom Landkreis ebenfalls mit rund  58.000 Euro bezuschusst wird.

Die Erweiterung der Kindertagesstätte „Bendorf-Stromberg“ um zwei weitere Gruppen und damit 30 neue Plätze fördert der Landkreis mit rund 100.000 Euro. Die Erweiterung ist notwendig, da vor allem durch die Ausweisung des Neubaugebietes „Stromberg Süd II“ ein erhöhter Bedarf entsteht.