Landkreis sichert Linie 110 in Weißenthurm

Landkreis sichert Linie 110 in Weißenthurm

Bisheriges Angebot bleibt erhalten - Im Rahmen einer Notvergabe sichert der Landkreis Mayen-Koblenz den Fortbestand der Buslinie 110 zwischen Weißenthurm und Neuwied. Das beschloss der Kreisausschuss in seiner letzten Sitzung. Die Notvergabe war erforderlich geworden, weil der bisherige Linienbetreiber die Verbindung nicht mehr kostendeckend betreiben konnte. Die Linie 110 bedient mit vier Fahrten pro Tag die Grundschule Weißenthurm. Daneben bietet die Linie fünf Fahrten pro Tag zwischen Neuwied und Weißenthurm.

Damit sichert die Kreisverwaltung das bisherige Fahrangebot mit allen Fahrten zunächst bis zum 15. Dezember dieses Jahres. Im Anschluss wird die Linie 110 wieder regulär vergeben. „Ich bin sehr froh, dass wir so schnell eine Lösung finden konnten. Der Landkreis muss für den Fortbestand der Linie nun zwar Geld in die Hand nehmen, doch wir machen es gerne, weil die Linie 110 vor allem für die Schülerbeförderung und die innerörtliche Erschließung von Weißenthurm von großer Bedeutung ist“, so Landrat Dr. Alexander Saftig. Auch in Weißenthurm zeig man sich erfreut über das weiter bestehende Fahrangebot. „Die Linie stellt einen wichtigen Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur in der  Stadt Weißenthurm dar, deshalb sind wir froh, dass der Beschluss durch den Kreisausschuss gefasst wurde“, so Bürgermeister Thomas Przybylla. Stadtbürgermeister Gerd Heim betont: „Für die Schülerinnen und Schüler stellt die Linie 110 die sicherste Verbindung zur Grundschule dar, weshalb diese dringend benötigt wird.“