Rund 800 Karnevalisten aus 87 Mayen-Koblenzer Vereinen füllten die Bassenheimer Karmelenberghalle.

Lothar Bläsing ist der neue Kreiswackesträger

Hunderte Narren beim 23. Kreisnarrentreffen in Bassenheim - Mehr als 800 Karnevalisten aus 87 Mayen-Koblenzer Vereinen begrüßte Landrat Dr. Alexander Saftig beim 23. Kreisnarrentreffen in Bassenheim. Der Kreischef verlieh allen Gästen gemeinsam mit RKK-Präsident Hans Mayer den begehrten Orden zum Kreisnarrentreffen des Landkreises. Highlight des Abends war traditionell die Verleihung der höchsten karnevalistischen Auszeichnung in Mayen-Koblenz. Punkt 21.20 Uhr stand fest, was bis dahin ein streng gehütetes Geheimnis war: Lothar Bläsing von der Kirmes- und Karnevalsgesellschaft Kobern-Gondorf wurde mit dem Kreiswackes 2019 ausgezeichnet. Unter Freudentränen nahm Bläsing das aus Basalt gefertigte Narrengesicht entgegen.

Der Kreiswackesträger ist ein karnevalistisches Urgestein und eine herausragende Persönlichkeit der fünften Jahreszeit. „Unser neuer Kreiswackesträger ist ein Multitalent. Er kann reden, tanzen und anpacken“, fasste es der Landrat in seiner Laudatio treffend zusammen. Bläsing ist Ehrenvorsitzender der Kirmes- und Karnevalsgesellschaft Kobern-Gondorf und lebt und liebt den Karneval seit fast 50 Jahren. Bereits im Alter von 15 Jahren wurde Lothar Bläsing in den Vorstand des Vereins berufen. Mit nur 21 wurde er Vorsitzender und behielt das Amt 31 Jahre lang, bis 2012. Seinen persönlichen Traum erfüllte er sich, als er in der Session 1983/1984 zum ersten Mal als Prinz Karneval Kobern-Gondorf regierte. 2008/2009 gab es eine Wiederholung dieses Traums und Bläsing war erneut Prinz. Über Jahre war er als Büttenredner aktiv, schwang das Tanzbein im Männerballett und leitete als Sitzungspräsident die Prunksitzungen in Kobern-Gondorf. Auch heute ist er noch im Verein aktiv und sein Rat und seine Taten sind nach wie vor gefragt.

Vor und nach der Preisverleihung gab es wie immer ein gut vierstündiges buntes und abwechslungsreiches Show- und Tanzpro-gramm, bei dem sich die Vereine auch auf der Bühne präsentierten. Den Auftakt machten die Gastgeber, die Funkenmariechen aus Bassenheim mit ihren Gardetänzen  und die Bassenheimer Bürgerwehr. Außerdem aktiv dabei waren die Winninger Prinzengarde, Karins Tanzgruppe aus Mendig, die Showtanzgruppen „Mennijer Mädche“ aus Mendig, „Rheinzauber“ des Karnevalsvereins Basjanes Helau aus St. Sebastian, „Kubalissima“ des Möhnenvereins Lustige Weiber Weitersburg, sowie die „Blue Diamonds“ der Kirmes- und Karnevalsgesellschaft Kärlich. Das Kreisnarrentreffen erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Dazu der Kreischef: „Der Karneval gehört untrennbar zur Kultur unserer Region, zu unserer Mentalität und damit zu unseren Menschen.“ So konnte der Landrat viele Persönlichkeiten der Region begrüßen. Landtags- und Kommunalpolitiker schunkelten gemeinsam mit Sparkassenvorständen und den Kreiswackesträgern der Vorjahre.