© Pixabay apple-2788662_1920

Streuobstbäume schneiden und veredeln

Kurse der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz - Im Februar und März bietet die Integrierte Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz zusammen mit Partnern Schnittkurse an hochstämmigen Obstbäumen für Anfänger und Fortgeschrittene an.

„Für den dauerhaften Erhalt von Streuobstwiesen sowie die bestmögliche Qualität der dort wachsenden Früchte, ist der regelmäßige und fachgerechte Schnitt - der Obstbäume erforderlich“, erklärt Dr. Rüdiger Kape, Leiter der Integrierten Umweltberatung. In den Grundkursen stehen die theoretischen Grundzüge des Obstbaumschnitts und allgemeine Erfordernisse in der Streuobstpflege im Vordergrund. Bei den Aufbaukursen wird das Erlernte an Bäumen praktisch umgesetzt. Daher sind die Vorkenntnisse wichtig, die in den Grundlagenkursen erworben werden. In einem weiteren Kurs kann man die Veredelung von Kern- und Steinobstbäumen erlernen. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt und Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. 

Grundlagenkurse

Winningen: Grundkurs Schnitt- und Pflegemaßnahmen – Unterschiedlich alte Bäume zur Auswahl, Samstag, 23. Februar, 10 bis 16.30 Uhr

Ochtendung: Grundkurs Schnitt- und Pflegemaßnahmen – Schnitt von 30 bis 40 Jahren alten Bäumen, Samstag. 23. März, 10 bis 16.30 Uhr

Herresbach: Grundkurs Schnitt- und Pflegemaßnahmen – Schnitt von Jung- und Altbäumen, Samstag, 30. März, 10. bis 16.30 Uhr

Aufbaukurse

Plaidt: Aufbaukurs Schnitt- und Pflegemaßnahmen - Schwerpunkt Jungbäume, Samstag, 16. Februar, 10 bis 16.30 Uhr

Monreal: Aufbaukurs Schnitt- und Pflegemaßnahmen - Schwerpunkt Jungbäume, Samstag, 16. März, 10 bis 16.30 Uhr

Veredlungskurse

Wolken: Veredlung von Kern- und Stein-obst, Freitag, 8. März, 11 bis 13.30 Uhr sowie 15 bis 17.30 Uhr

Anmeldungen und weitere Informationen bei Rüdiger Kape, Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, (, Telefon 0261/108-420). Für die Teilnahme an den Kursen wird am Veranstaltungstag eine Gebühr erhoben.