Behindertenausweis © Brigitte Bohnhorst/Fotolia

Menschen mit Behinderung

Schon im Grundgesetz heisst es: "Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden": Der Landkreis Mayen-Koblenz sieht darin einen klaren Auftrag und setzt verstärkt auf die Unterstützung behinderter Menschen. Als erster Landkreis in Rheinland-Pfalz wurde 2002 eine Behindertenvertretung gebildet. Das Gremium setzt sich für die Belange Behinderter ein und ist Bindeglied zwischen Behinderten und öffentlichen Stellen sowie Institutionen. Oberstes Ziel: Menschen mit Behinderung zu motivieren und sie für ein selbstbestimmtes eigenverantwortliches Leben stärken.

Im Landkreis Mayen-Koblenz sind regionale und überregionale Einrichtungen, Angebote und Dienstleistungen für alle Behinderungen flächendeckend vertreten. Menschen mit psychischer, geistiger oder körperlicher Behinderung werden in einem vernetzten Hilfesystem ambulant, teilstationär und stationär versorgt und betreut.

Behindertenwerkstätten, Tagesförderstätten und Sonderkindergärten sowie Wohnheime, ambulante Dienste, betreute Wohnformen und Einrichtungen der Psychiatrie stellen sicher, dass dem behinderten Menschen individuell und maßgeschneidert geholfen werden kann. Hilfe bieten auch zahlreiche Behindertenverbände und Selbsthilfegruppen, die als Lobbyisten fungieren.

Ansprechpartnerin

/ Planung und Kostenwesen / Frau Alexandra Kiel

Kontakt

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Anschrift

Raum-Nr.: 25
Bahnhofstraße 9
56068 Koblenz 

Aufgaben

Pflegestrukturplanung
Geschäftsstelle Kreisbehindertenvertretung/ Kreisseniorenbeirat

Zugeordnete Abteilungen

Zuständige Leistungen