Die Gewinner des Fotowettbewerbs freuen sich gemeinsam mit Landrat Dr. Alexander Saftig (hinten links) über ihre Preise. Fotos: Kreisverwaltung/Morcinek

Das Heimatbuch 2020 ist ab sofort erhältlich

Landrat präsentiert umfangreiches Jubiläumsexemplar und zeichnet Gewinner des Jugend-Fotowettbewerbs aus - Es ist ein ganz besonderes Werk, das Landrat Dr. Alexander Saftig vor großem Publikum im Kreishaus präsentiert hat: Das Heimatbuch 2020. Die 38. Auflage ist mit 380 Seiten, die von 98 ehrenamtlichen Autoren mit lesens- und wissenswerten Geschichten gefüllt wurden, nicht nur die bislang umfangreichste Veröffentlichung in der Heimatbuchreihe, sondern gleichzeitig auch eine Jubiläumsausgabe. Hintergrund: Am 7. November 1970 ist der Landkreis durch die Fusion der Altkreise Mayen und Koblenz-Land entstanden. „Seitdem sind 50 Jahre vollgepackt mit unzähligen Geschichten vergangen, die nicht in Vergessenheit geraten sollen“, betonte Landrat Alexander Saftig, der ebenfalls die Gewinner des begleitenden Jugend-Fotowettbewerbes „Geschichte und Geschichten aus 50 Jahren MYK“ ehrte.

Ab sofort ist das Heimatbuch 2020 für 6,60 Euro im Handel erhältlich. Das freiwillige Engagement, das in der Entstehung des Buches steckt, so ließ es der Landrat in seiner Ansprache durchblicken, sei mit Geld aber kaum aufzuwiegen. „Es ist beeindruckend, wenn man sieht, dass so viele Menschen am Buch mitarbeiten wollen. So viel freiwilliges Engagement und Mithilfe sind nicht selbstverständlich“, sagte Alexander Saftig. Hinter jedem der  Beiträge steckt eine Menge Arbeit und Freizeit. Die Autoren recherchieren, forschen, dichten, zeichnen und fotografieren. Die Inhalte des Heimatbuchs spiegeln somit nicht nur die Vielseitigkeit des Landkreises Mayen-Koblenz wider, sondern vor allem auch der Menschen, die darin leben. „Es stärkt die regionale Identität und ist zugleich verbindendes und sinnstiftendes Element im kulturellen Leben unseres Landkreises“, betonte der Landrat.

Fotowettbewerb „Geschichte und Geschichten aus 50 Jahren MYK“

Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums des Landkreises Mayen-Koblenz waren junge Fotokünstler dieses Mal beim Fotowettbewerb aufgerufen, alles in den Fokus zu nehmen, was sie mit 50 Jahren Landkreis Mayen-Koblenz verbinden. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt und einmal mehr gab es mit Unterstützung der Kreissparkasse Mayen und der Sparkasse Koblenz attraktive Geldpreise zu gewinnen. „Uns haben viele tolle Einsendungen erreicht, sodass die Auswahl der Siegerfotos der Jury alles andere als leicht gefallen ist“, sagte der Landrat.

Im Klassenwettbewerb siegten die Schüler der Grundschule St. Georg aus Urmitz. Ihr Foto vom alten Aalschokker in der Urmitzer Rheinanlagen, an dessen Anker sich fünf Schüler festhalten, „zeigt sinnbildlich“, so sagte es Alexander Saftig mit einem Lächeln, „wie sehr bereits die junge Generation an der Geschichte unseres Landkreises hängt.“ Die Grundschüler durften sich nicht nur über 400 Euro für ihre Klassenkasse freuen, sondern auch darüber, dass ihr Foto zum Titelbild des neuen Heimatbuches gekürt wurde. Gewinner des Foto-Einzelwettbewerbes ist Constantin Breitkreutz aus Lehmen. Er hat zwei Fotos, die die Eisenbahntrasse zwischen Bassenheim und Ochtendung vor und nach dem Umbau zum Radweg zeigen, gekonnt zu einem faszinierenden Hingucker verschmelzen lassen. Er durfte sich über 250 Euro Preisgeld freuen. Auch die weiteren abgedruckten Fotos wurden mit Geld- oder Sachpreisen prämiert. Musikalisch begleitet wurde die Präsentation des Heimatbuches von den beiden Schülerinnen der Kreismusikschule Luciana Tesan und Madlen Knebel. 

Das Heimatbuch 2020 ist ab sofort für 6,60 Euro in den Buchhandlungen der Region erhältlich. Anfang 2020 startet die nächste Redaktionsphase. Dann können die Autoren wieder ihre Beiträge zur Auswahl ins Kreishaus schicken.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.