Das Lagezentrum der Technischen Einsatzleitung.

Katastrophenschützer im Landkreis sind gut vorbereitet

Technische Einsatzleitung übt erfolgreich den Ernstfall - Ein Bahnunglück, in das ein Güterzug und ein Traktor verwickelt waren und bei dem flüssige und gasförmige Gefahrstoffe freigesetzt wurden, ereignete sich Anfang November – zum Glück nur in der Theorie. Für dieses Szenario übte die Technische Einsatzleitung (TEL) der Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises den Ernstfall.

Geprobt wurde im Feuerwehrgerätehaus Löf sowie der Sonnenringhalle – jedoch ohne Einsatzkräfte vor Ort, sondern nur als Stabsübung auf dem Papier. Der gedachte Einsatzort für die Gefahrenlage war die Bahntrasse in Winningen nach einem Bahnunfall. „Das Übungsziel bestand in einer zügigen Aktivierung der Technischen Einsatzleitung sowie der reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Einsatzleitung, den notwendigen Behörden und Fachberatern. Dieses Ziel haben wir vollständig erreicht“, zeigte sich Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Nell, der die Einsatzleitung innehatte, deutlich zufrieden. Dabei lobte er ausdrücklich die Arbeit der rund 50 Übungsteilnehmer von Feuerwehr, THW, DRK, DLRG und Bundeswehr. Unterstützt wurde die TEL vor Ort von Mitarbeitern der Kreisverwaltung, der Feuerwehr Maifeld und der Feuerwehr Löf, die den organisatorischen Rahmen nach Meinung aller Beteiligten hervorragend gestellt hatte.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.