Spatenstich für neues Verwaltungsgebäude der Kreislaufwirtschaft in Ochtendung. V.l.n.r.:  Bauleiter Bernd Reiz, Carsten König (Kreislaufwirtschaft), Erster Kreisbeigeordneter Burkhard Nauroth (AZV-Verbandsvorsteher), Landrat Manfred Schnur (stellvertretender AZV-Verbandsvorsteher), Bürgermeisterin Ulrike Mohrs (stellvertretende AZV-Verbandsvorsteherin) und Frank Diederichs, der AZV-Geschäftsführer.

Spatenstich für Kreislaufwirtschaft in Ochtendung

Bauarbeiten für neues Verwaltungsgebäude laufen - Die Kreislaufwirtschaft Mayen-Koblenz, die aktuell noch im Kreishaus in Koblenz untergebracht ist, wird in Zukunft  auf dem Gelände der Zentraldeponie Eiterköpfe in Ochtendung ihr neues Zuhause finden. Der Spatenstich für das neue Verwaltungsgebäude ist erfolgt und die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Im ersten Quartal 2020 soll alles fertiggestellt sein.

Mit dem Umzug nach Ochtendung gehen Abfallzweckverband (AZV) und Kreislaufwirtschaft den nächsten Schritt, um die Zusammenarbeit noch effektiver zu gestalten und Synergien besser zu nutzen. Gebaut wird das Verwaltungsgebäude durch den AZV, der es anschließend an die Kreislaufwirtschaft vermietet.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.