Michael Schwippert, stellvertretender Geschäftsführer der Remet, der Mayener Oberbürgermeister Wolfgang Treis, Daniel Ris, der Intendant der Burgfestspiele, und Remet-Geschäftsführer Henning Schröder (von links) freuen sich auf die Zusammenarbeit von Traumpfaden und Burgfestspielen.

Traumpfade und Burgfestspiele arbeiten zusammen

Zwei Literarische Wanderungen mit dem Intendanten Daniel Ris - Wenn zwei Aushängeschilder des Landkreises Mayen-Koblenz Hand in Hand arbeiten, kann das für die Region nur von Vorteil sein. Das dachten sich auch die Verantwortlichen von der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (Remet) und den Burgfestspielen Mayen und vereinbarten eine Kooperation, die nun in die Tat umgesetzt wird. In diesem Jahr stehen unter anderem geführte Wanderungen am 21. Juli und am 4. August mit Daniel Ris an.

Daniel Ris ist Intendant der Burgfestspiele und begeisterter Traumpfade- und Traumpfädchengänger. „Bis auf drei habe ich alle 26 Premiumwanderwege und zehn Traumpfädchen bereits erwandert“, so Ris. Bereits bei seiner Ankunft in Mayen vor drei Jahren hatte er die Idee, die „beiden Anziehungspunkte der Region“ zusammenzubringen. Nach einer ersten Wanderung im vergangenen Jahr wird 2019 die Werbetrommel weiter gemeinsam gerührt. Am 21. Juli geht es mit poetischen Werken über Wald, Natur, Heimat und die Eifel auf das Traumpfädchen Eifeltraum und am 4. August auf den Langscheider Wacholderblick. „Damit bieten die Burgfestspiele Mayen und die Rhein-Mosel-Eifel-Touristik allen Naturfreunden ein besonderes Erlebnis“, so Ris.

Auch die REMET freut sich auf die Kooperation: „Es profitieren beide Partner, wenn wir gegenseitig aufeinander aufmerksam machen und gemeinsam über die Traumpfade-Homepage mit ihren mehr als 400.000 Besuchern pro Jahr und zahlreiche weitere Kanäle werben, so Remet-Geschäftsführer Henning Schröder und sein Stellvertreter Michael Schwippert. „Tagsüber Premiumwandern, abends Burgfestspiele - das ist ein tolles Angebot für Gäste in MYK“, sind sich die beiden Tourismus-Experten sicher.

Laut dem Mayener Oberbürgermeisters Wolfgang Treis läuft der Vorverkauf für die Burgfestspiele großartig. Nach Zuschauerrekorden in 2017 und 2018 mit 36.500 und 37.000 Besuchern zeichnet sich auch für 2019 ein weiteres Rekordjahr ab. „Der Ruf der Burgfestspiele, die Auswahl der Stücke aber auch die Qualität der Aufführungen der vergangenen Jahre zahlen sich aus“, so Treis. „Wenn das Wetter im Sommer genauso schön ist wie im vergangenen Jahr, dürfte der diesjährige Theatersommer wieder ein voller Erfolg werden“, ist sich auch Daniel Ris sicher. Es seien bereits über 18.000 Karten verkauft und damit rund 3.000 Karten mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. „Trotz begrenzter finanzieller Mittel ist es gelungen, mit unserer Werbung vielfältig präsent zu sein. Auch die erstmalige gemeinsame Aktion der Traumpfade mit den Burgfestspielen wird die gute Außenwirkung verstärken“, so Ris.

Weitere Informationen unter www.traumpfade.info und www.burgfestspiele-mayen.de. Die Tickets für die Burgfestspiele und die beiden literarischen Wanderungen erhält man unter 02651/ 494942. Die Teilnehmerzahl für die Wanderungen ist begrenzt.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.