Das neue Sozial-Paket des Bundes zur Corona-Krise

Das Jobcenter Landkreis Mayen-Koblenz ist starker regionaler Partner für Selbständige und Unternehmen sowie alle leistungsberechtigten Bürgerinnen und Bürger- Bundestag und Bundesrat haben das Sozial-Paket mit zahlreichen Unterstützungsmöglichkeiten für von der Corona-Krise betroffene Bürgerinnen und Bürger beschlossen. Dieses hält Änderungen für die Antragstellung von Leistungen nach dem SGB II sowie ein Unterstützungspaket für Selbständige und Unternehmen bereit. Diese stellen sich wie folgt dar. 

Vereinfachte Inanspruchnahme von Leistungen des Jobcenters

Für Bürgerinnen und Bürger, die bereits Leistungen nach dem SGB II beziehen und deren Bewilligungszeitraum endet, kann in den nächsten Monaten unbürokratisch und unkompliziert telefonisch, per Mail, Fax oder schriftlich die Fortzahlung der Leistungen beantragt werden. Für Personen, deren Einkommen sich aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise verringert, wird durch eine vereinfachte Prüfung ermittelt, ob ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II besteht. Wohnung und vorhandenes Vermögen sind weitgehend geschützt. Diese Regelung gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Selbständige.

Unterstützungsangebote für Arbeitgeber und Selbständige

Kurzarbeitergeld (KAG): Kurzarbeit ist die vorübergehende, betrieblich bedingte Kürzung der Arbeitszeit aus wirtschaftlichen Gründen oder aufgrund eines unabwendbaren Ereignisses. Das KAG wird aufgrund der Corona-Krise flexibler gestaltet und unter erleichterten Voraussetzungen gezahlt. Unternehmen beantragen KAG bei Bundesagentur für Arbeit. Reicht das KAG nicht aus, den Lebensunterhalt zu bestreiten, können beim Jobcenter aufstockende Leistungen beantragt werden.

Zuschüsse des Landes für Freiberufler, Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen mit wenigen Mitarbeitern. Der Zuschuss soll laufende Kosten tragen, wie z.B. Miete für Büro- oder Lagerräume und ist beim Land Rheinland-Pfalz zu beantragen: https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/. Für die Unterstützung der eigenen Kosten der Unterkunft ist ein Antrag beim Jobcenter zu stellen.

Soforthilfe des Landes Rheinland-Pfalz (Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau): 

Die Zentrale Stabsstelle Unternehmenshilfe steht für eine Beratung für Corona-Soforthilfe per Mail über   oder telefonisch unter 06131/16-5110 zur Verfügung. Anträge sind verfügbar unter https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/

Entschädigung bei eigenem Arbeitsausfall und bei Quarantäne: 

Eine staatliche Entschädigung gibt es derzeit für (Solo-) Selbständige nur, wenn sie wegen einer behördlich angeordneten Quarantäne nicht arbeiten dürfen. Diese ist innerhalb von drei Monaten zu beantragen beim Landesamt für Soziales, Reiterstr. 9, 76829 Landau.

Gesetzliche Krankenversicherung: 

Bei gesetzlich Versicherten zahlt die Krankenversicherung je nach Vertrag bei Krankschreibung einen Verdienstausfall.

Leistungen für den eigenen Lebensunterhalt und den der Familie: 

Es kann ein Antrag beim Jobcenter gestellt werden.

Arbeitgeber-Hotline des Jobcenters Landkreis Mayen-Koblenz: 

Das Jobcenter MYK hat zur Unterstützung von Arbeitgebern und Selbständigen bei Fragen rund um das neue Sozial-Paket des Bundes eine eigene Hotline eingerichtet. Diese ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr erreichbar unter 02651/7055-555. Eine Kontaktaufnahme ist auch per Mail möglich über

Weiterhin besteht die Möglichkeit für Eltern einen vereinfachten Zugang zum Kinderzuschlag zu erhalten. Informationen zum Kinderzuschlag gibt es unter www.bmfsfj.de/kiz. Alle Informationen erhalten Ratsuchende in ausführlicher Form auf der Homepage des Jobcenters Landkreis Mayen-Koblenz unter https://www.jobcenter-myk.de/corona-1.html

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.jobcenter-myk.de  

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.