© Fotolia Geld

Kreis Mayen-Koblenz investiert in seine Schulen

Kreisausschuss gibt grünes Licht für Auftragsvergaben - Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung der Auftragsvergabe für Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten am Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach und der Realschule plus und Fachoberschule in Mendig zugestimmt. Insgesamt werden rund 2,8 Millionen Euro investiert.

Am Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach werden die naturwissenschaftlichen Fachräume umfassend saniert. In Verbindung damit werden Barrierefreiheit geschaffen und Bandschutzmaßnahmen durchgeführt. Mit der Maßnahme beteiligt sich der Landkreis am kommunalen Investitionsprogramm „KI 3.0“, das vom Bund eingerichtet wurde. Hierbei werden Maßnahmen mit einem Fördersatz von bis zu 90 Prozent gefördert. Die Arbeiten sollen in den Herbstferien beginnen. Die Sanierungskosten belaufen sich auf rund 2,7 Millionen Euro.

Eine weitere Maßnahme ist die energetische Sanierung der Fensteranlagen am Gebäude B der Realschule plus und Fachoberschule in Mendig. In zwei Bauabschnitten werden die Schwingfenster durch wärmegedämmte Dreh-Kipp-Fenster ausgetauscht. Der Wechsel wird in den Sommerferien durchgeführt. Die Auftragssumme liegt bei rund 100.000 Euro.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.