© AdobeStock_222639239

Drei weitere Schulen aus Mayen-Koblenz erhalten MINT-Förderung

Nach Ablauf der zweiten Förderrunde für das Regionalpatenprogramm und zahlreichen Bewerbungen erhalten drei weitere Schulen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz die Zusage für die MINT-Förderung: Die Grundschule Monreal, die Grundschule St. Martin aus Ochtendung und die Albert-Schweitzer Realschule Plus aus Mayen. Bereits Anfang des Jahres hatte der Landkreis sechs Grundschulen sowie weiterführende Schulen für die Programme begeistern und auswählen können.

Um als Bildungs-, Wissenschafts- und Wirtschaftsregion innovationsstark und dauerhaft erfolgreich sein zu können, ist eine effektive Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung im Bereich MINT unerlässlich. Der regionalen MINT-Förderung kommt in diesem Zusammenhang sowohl für die individuellen Zukunftschancen junger Menschen als auch für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Region eine zentrale Bedeutung zu. Durch das Förderprogramm sollen Schülerinnen und Schüler für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistert und für eine für Ausbildungs- und Studiengänge im MINT-Bereich motiviert werden.

Damit Kinder und Jugendliche die Gesellschaft aktiv mitgestalten können, sollten sie die Technologien, die sie umgeben, auch verstehen. In Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland, der MINT-Geschäftsstelle und dem Pädagogischen Landesinstitut sowie weiteren Partnern kann der Landkreis Mayen-Koblenz als MINT-Regionalpate Grundschulen die Umsetzung des Programms „KiTec – Kinder entdecken Technik“ und weiterführenden Schulen „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ kostenlos ermöglichen. Das Zukunftsbüro der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises (WFG) erfüllt in diesem Prozess die Vermittlungs-, Informations- und Koordinationsfunktion zwischen den Akteuren. 

Hintergrundinformationen zum Projekt IT2School – Gemeinsam IT entdecken: Mit IT2School können Kinder und Jugendliche beim Erforschen, Erfragen, Entwickeln und Lösen IT spielerisch erleben, Prozesse verstehen und selbst kreativ gestalten. IT2School wurde gemeinsam mit Prof. Diethelm (Uni Oldenburg) entwickelt, es ist modular aufgebaut und kann individuell vor allem in weiterführenden Schulen umgesetzt werden. Über Übungen und eigene Programmierungen lernen die Schülerinnen und Schüler die digitale Welt kennen. Sie stellen das Internet nach und programmieren bspw. einen Kompass. Weitere Informationen unter: https://www.wissensfabrik.de/mitmachprojekte/weiterfuehrende-schule/it2school/

Hintergrundinformationen zum Projekt KiTec – Kinder entdecken Technik: Praxisnahe, technische Arbeit bereitet den Kindern in Grundschulen Freude und macht die Zusammenhänge des Alltags verständlich. KiTec lässt mit altersgerechten Werkzeug- und Materialkisten großen Spielraum für eigene Ideen und Kreativität. Die Kinder kreieren eigene Bauwerke und setzen Projekte in den Bereichen Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik um. Weitere Informationen unter: https://www.wissensfabrik.de/mitmachprojekte/grundschule/kitec-in-der-grundschule/

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.