Pandemie: Kreis unterstützt Gastbetriebe und Einzelhandel

2021-07-08

Die Sommerferien stehen vor der Tür und in den vergangenen Wochen haben sich die Corona-Zahlen durchweg positiv entwickelt. Insbesondere in der Tourismusbranche sind die Auswirkungen der Pandemie aber nach wie vor deutlich spürbar. Auch die Hotel- und Gastronomiebetriebe im Landkreis Mayen-Koblenz leiden nach wie vor unter den damit einhergehenden Einschränkungen und Einbußen. Auswirkungen werden auch in den Folgejahren erwartet. Gleiches gilt für die Situation im Einzelhandel. Aus diesem Grund will die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH (WFG) die angeschlagenen Branchen aktiv unterstützen. Inhaltlich und finanziell.

Wie bereits in 2020 wird die WFG im Rahmen eines „Re-Openings“ Unternehmen aus den Branchen Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus finanziell bei der Werbung unterstützen. Konkret wird die Entwicklung von Marketingkonzepten, die Durchführung von Veranstaltungen sowie die Kosten für die werbliche Bekanntmachung im Zuge der Wiederöffnung nach der Corona-bedingten Schließung gefördert. Für 2021 stehen dafür 50.000 Euro bereit. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Unternehmensvereinigungen beziehungsweise -kooperationen sowie Institutionen. Im Falle von Anträgen, die durch Unternehmen gestellt werden, müssen mindestens zwei Unternehmen oder Einrichtungen an der Marketingmaßnahme beteiligt sein. Der Fördersatz liegt bei 40 Prozent und ist auf eine maximale Förderhöhe bis 2.500 Euro pro Antrag begrenzt.

Wie und wo wird beantragt? 

Anträge können digital auf der Internetseite der WFG ausgefüllt und dann vorzugsweise per E-Mail an übermittelt werden. Alle weiteren wichtigen Informationen gibt es im Internet unter https://kurzelinks.de/wfg-re-opening

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.