Schulbuchausleihe: Jetzt noch an Fristen denken

2021-06-17

Noch bis zum 21. Juni kann die Anmeldung zur Schulbuchausleihe gegen Gebühr für das kommende Schuljahr im Elternportal durchgeführt werden. Für das Rücknahmeverfahren der Schulbücher im Rahmen der Schulbuchausleihe gelten neue Fristen. Die ausgeliehenen Lernmittel sind bis zum Beginn der Sommerferien an den von den Schulen bekanntgegebenen Terminen zurückzugeben. Darauf weist die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz hin. Hintergrund ist, dass ab 19. Juli vom Landesportal automatisch Schadensersatzforderungen generiert werden und jegliche Rücknahme der Bücher gesperrt wird. 

Auch wenn ein Lernmittel in einem nicht mehr verwendbaren Zustand zurückgegeben wird, wird der Schadensersatz fällig. Gründe dafür können sein, dass bei Büchern Seiten fehlen, Beschädigungen durch Flüssigkeiten vorliegen oder Eintragungen von Hand nicht mehr beseitigt werden können. Auch Bücher, die mit denen anderer Schüler vertauscht wurden und deren Exemplarcodes nicht mit denen der Rücknahmescheine übereinstimmen, können nicht zurückgenommen werden. Deshalb rät die Kreisverwaltung dazu, die Codes abzugleichen. Die Rücknahmescheine werden den Schülern bis 2. Juli ausgehändigt. Wer bis zu diesem Datum keine Rücknahmescheine erhalten hat, soll ich an die Schule oder die Kreisverwaltung wenden. Wiederholt ein Schüler eine Klassenstufe und nimmt im nächsten Schuljahr nicht mehr an der Schulbuchausleihe teil, sind alle ausgeliehenen Bücher in gleicher Weise zurückzugeben. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass nicht rechtzeitig zurückgegebene Bücher auch nicht per Post an die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz gesendet werden können.

Bei Fragen zur Schulbuchausleihe steht Alireza Zahedi von der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz telefonisch unter Tel. 0261/108-171 zur Verfügung.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.