Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brandherd im Container erfolgreich löschen. Durch die enorme Hitze und Rauchentwicklung kam es zu starken Verschmutzungen der Fassade. Auch im Klassenzimmer hinterließen Ruß, Rauch und Löschmittel deutliche Spuren. Fotos: Kreisverwaltung MYK

Brandanschlag auf Elisabeth-Schule Mayen verursacht hohen Sachschaden

2022-11-21

Immer wieder gibt es Fälle von Vandalismus an den Schulen in Trägerschaft des Landkreises Mayen-Koblenz. Der jüngste Vorfall erreicht jedoch eine neue Eskalationsstufe und geht weit über die üblichen Graffiti-Schmierereien oder zerbrochene Fensterscheiben hinaus. In Mayen verübten Unbekannte einen Brandanschlag auf die Elisabeth-Schule. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 120.000 Euro.

Die Täter zündeten einen unmittelbar am Schulgebäude stehenden Container an, der daraufhin vollständig ausbrannte. Rauch und Feuer führten dazu, dass drei Klassenzimmer vorrübergehend nicht nutzbar sind. Im Erdgeschoss platzten durch die enorme Hitze die Fensterscheiben. Der gesamte Bodenbelag des dort befindlichen Klassenzimmers sowie die Deckenkonstruktion müssen ausgetauscht und alle rußverschmierten Wände gereinigt werden. Die Erneuerung der Jalousieanlage wird momentan noch geprüft. Die beiden Klassenräume in den oberen Geschossen wurden weniger stark in Mitleidenschaft gezogen. Hier kann die Nutzung, vorbehaltlich der Schadstoffmessergebnisse, nach Reinigung aller Flächen und Ausstattung wahrscheinlich etwas früher wieder aufgenommen werden. Zeitgleich erfolgt die Reinigung der Außenfassade. Diese sondert noch immer Brandgeruch ab, der in den angrenzenden Klassenzimmern wahrzunehmen ist. Insgesamt gilt es, auf zwei Stockwerken eine Gesamtfläche von mehr als 240 Quadratmetern wiederherzurichten.





In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.