Erster Kreisbeigeordneter im Austausch mit Obfrau der Kreisärzteschaft

Impfstrategie, Ärztenachwuchs und die medizinische Versorgung im ländlichen Raum waren Themen bei einem ersten Treffen des Ersten Kreisbeigeordneten Pascal Badziong mit der Obfrau der Kreisärzteschaft Mayen-Koblenz, Dr. med. Jutta Karl. Die Allgemeinmedizinerin mit Praxis in Bendorf ist eine engagierte Vertreterin für die rund 750 Mediziner, die in der Kreisärzteschaft vertreten sind. Dem Ersten Kreisbeigeordneten ist es ein besonderes Anliegen, den Austausch zwischen dem Gesundheitsamt Mayen-Koblenz und den niedergelassenen Ärzten zu intensivieren. Schließlich kommt bei der Bereitstellung von Impfangeboten auch den Hausärzten eine wichtige Rolle zu, darin sind sich Dr. Jutta Karl und Pascal Badziong einig.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.