© Fotolia_19751833_Subscription_L

Gute Ideen für ein gemeinsames statt einsames Leben in MYK gesucht

2022-03-23

Seinen Bürgern auch in Zukunft ein möglichst langes, gesundes und selbständiges Leben in ihrer Stadt oder ihrem Dorf zu ermöglichen – das ist das Ziel des Landkreises Mayen-Koblenz. Vorschläge dazu, wie dies gelingen kann, soll der Wettbewerb "Gute Ideen für ein gemeinsames statt einsames Leben im Landkreis Mayen-Koblenz" liefern, der nun gestartet ist. „Dabei geht es darum, Ideen zu entwickeln, die mit Hilfe des Preisgeldes von bis zu 1.000 Euro umgesetzt werden können, oder vor kurzem gestartete Initiativen zu stärken“, sagt Lea Bales, die im Kreishaus gemeinsam mit Markus Eiden für den Wettbewerb verantwortlich ist. Die Ausschreibung legt dafür drei wesentliche Handlungsfelder fest:

Wir helfen uns

Dazu zählen kleine Hilfen im Alter und bei Beeinträchtigungen, zum Beispiel in den Bereichen Mobilität, Barrierefreiheit oder (digitale) Unterstützung Älterer durch Jüngere.

Wir treffen uns

Unter diesem Punkt sind unter anderem Einrichtungen von Seniorentreffs, regelmäßige Freizeitangebote, Spielenachmittage, oder digitale Treffen denkbar.

Wir bleiben gesund

Dazu gehören alle Angebote, die zur Gesundheit im Alter beitragen können – von Bewegungsangeboten über gemeinsame Spaziergänge bis hin zum Thema Ernährung und digitalen Gesundheits-Angeboten.

 „Während bei den bisherigen Wettbewerben 2015 und 2017 bestehende Initiativen einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden sollten, um zur Nachahmung anzuregen, hat die diesjährige Ausschreibung neue innovative Ideen für ein gemeinsames statt einsames Leben im Fokus“, erklärt Landrat Dr. Alexander Saftig, der sich schon jetzt auf die Ideen der Teilnehmenden freut. Dadurch sollen die bestehenden niedrigschwelligen Versorgungsstrukturen in den Gemeinden gestärkt und durch neue Angebote ergänzt werden. Außerdem sollen im Rahmen des Wettbewerbs auch Angebote gewürdigt werden, die seit dem Beginn der Corona-Pandemie entstanden sind, sich bewährt haben und weiter fortgeführt werden.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni. Die besten Ideen je Handlungsfeld werden jeweils mit einem Preisgeld von 1.000 Euro für den ersten Platz, 300 Euro für den 2. Platz und 200 Euro für den 3. Platz ausgezeichnet. Die genauen Ausschreibungsunterlagen mit weiteren Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter www.kvmyk.de. Außerdem können sie bei Lea Bales, Tel. 0261/108-275, E-Mail: oder Markus Eiden, Tel. 0261/108-154, E-Mail: angefordert werden.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.