Kostenfreie E-Bürgerautos in MYK sind sehr gefragt

2022-10-25

Die E-Bürgerautos erfreuen sich weiterhin einer sehr hohen Nachfrage. Mittlerweile haben die insgesamt acht im Landkreis Mayen-Koblenz eingesetzten Elektroautos mehr als 120.000 Kilometer zurückgelegt – eine Strecke dreimal um die Erde.

Knapp 500 Personen sind bislang in den Genuss gekommen, die E-Bürgerautos auszuprobieren. Die Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot ist aber weitaus größer: 1.300 Mayen-Koblenzer haben sich dafür registriert. Damit im weiteren Projektverlauf die Elektroautos mehr registrierten Personen zur Verfügung stehen, sind künftig die Zeiträume, in denen die Fahrzeuge gebucht und genutzt werden können, von bislang 48 Stunden auf 24 Stunden reduziert worden. Zudem wird der Buchungshorizont begrenzt, sodass die E-Bürgerautos höchstens vier Wochen im Voraus für eine Fahrt reserviert werden können. Die Anpassungen der Buchungsbedingungen treten zum 1. November in Kraft. Gleichzeitig gilt es zu beachten, dass alle bisherigen Buchungen, die über den 30. November getätigt wurden, automatisch storniert werden.

Ziel der E-Bürgerautos ist es, den Bürgern im Landkreis die Möglichkeit zu bieten, die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität und das gemeinschaftliche Nutzen von Fahrzeugen näherzubringen. Im Fokus stehen hierbei gelegentliche Einkaufsfahrten, Familienfahrten, Fahrten mit Freunden und Bekannten aber auch einzelne Fahrten zur Arbeit. Mehrfachbuchungen sollten im Sinne einer gemeinschaftlichen Nutzung der Fahrzeuge vermieden werden.

Die E-Bürgerautos stehen über den Projektverlauf an rund 35 Standorten in unterschiedlichen Zeiträumen im Landkreis zur Verfügung. Derzeit stehen die Elektroautos in Andernach-Kell, Mayen-Kürrenberg, Bendorf-Mülhofen, Mülheim-Kärlich, Winningen, Plaidt und Mendig. Das Fahrzeug in Mertloch steht aufgrund eines Totalschadens bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

Das Angebot der kostenlosen E-Bürgerautos richtet sich ausschließlich an Bürger, die ihren Wohnsitz am jeweiligen Standort der E-Bürgerautos haben. Ausnahmen hiervon machen die Stadt Andernach und die Stadt Bendorf sowie die Verbandsgemeinde Weißenthurm und Pellenz. Dort können alle Bürger der gesamten Stadt und Verbandsgemeinde die E-Bürgerautos in Anspruch nehmen.

Alle Informationen und aktuelle Meldungen rund um das E-Bürgerauto stehen unter www.kvmyk.de/e-buergerauto zur Verfügung.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.