Chris Hopkins ' Jazz All Stars gemeinsam mit Duke Heitger an der Trompete. Foto: Kreisverwaltung/Morcinek

Sommerclassics: Auftaktkonzert auf Burg Namedy begeistert das Publikum

Es war ein Auftakt nach Maß für die diesjährige Konzertreihe des Landkreises Mayen-Koblenz „Sommerclassics“. Vor ausverkauftem Haus nahmen die Musiker Chris Hopkins (Piano & Saxophon), Duke Heitger (Trompete), Joscho Stephan (Gitarre) und Jean-Philippe Wadle (Kontrabass) die Gäste mit auf eine Reise durch die Welt des Jazz.

Neben bekannten Melodien aus dem New Yorker Jazz Age bekam das begeisterte Publikum brasilianische Bossa Nova Klänge, gefühlvolle Balladen und flotte, Blues-lastige Improvisationen mit New-Orleans-Flair zu Gehör. Rund zwei Stunden lang ließ das Quartett im wahrsten Wortsinn die Finger virtuos über die Instrumente fliegen. Dass der preisgekrönte Jazz-Künstler Chris Hopkins, Stargast Duke Heitger aus New Orleans, Deutschlands wohl virtuosester Gypsy-Gitarrist Joscho Stephan und der aufstrebende Jazz-Kontrabassist Jean-Philippe Wadle in dieser Formation noch nie gemeinsam auf der Bühne gestanden haben, merkte man den Darbietungen dabei überhaupt nicht an. Zurecht ernteten die vier Musiker dafür am Ende stehende Ovationen.

In Vertretung von Landrat Dr. Alexander Saftig hatte eingangs der Veranstaltung der Erste Kreisbeigeordnete Pascal Badziong die so zahlreich erschienen Gäste begrüßt und deutlich gemacht, dass die „Sommerclassics“ seit mehr als 20 Jahren ein fester Bestandteil der Kulturveranstaltungen im Landkreis Mayen-Koblenz sind. „Wir wollen den Menschen das ,Kulturerleben vor Ort‘ schmackhaft machen. Wir wollen erlebbare Kulturveranstaltungen auf höchstem Niveau in die Fläche des Landkreises bringen“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete und dankte zugleich den Sponsoren der Konzertreihe - der Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz, der Kreissparkasse Mayen, der Volksbank RheinAhrEifel sowie der Westenergie AG –, ohne deren Unterstützung die Sommerclassics so nicht durchführbar wären.

Mehr Sommerclassics gibt es bei zwei weiteren Konzerten am 23. September in Spay und am 25. September in Bendorf-Sayn:

In der Alten Kirchen Spay erwartet die Zuhörer am Freitag, 23. September, um 18 Uhr die außergewöhnliche Begegnung von Tuba und Orgel: ECHO-Preisträger Andreas Martin Hofmeir und Barbara Schmelz, Stiftskirchenmusikerin der Benediktinerabtei Nonnberg in Salzburg, führen mit ihrem anmutigen wie virtuosen Programm durch vier Jahrhunderte der Musikgeschichte. Und beim Abschlusskonzert am Sonntag, 25. September, um 18 Uhr in der Sayner Hütte in Bendorf-Sayn dürfen sich die Besucher auf einen musikalischen Streifzug durch die „Fields of Gold“ mit der Klassikband Spark und Sandie Wollasch – eine der bekanntesten Jazzsängerinnen Süddeutschlands – freuen.

Kartenvorverkauf:

Die Tickets für das Konzert in Spay kosten 20 Euro, die für das Abschlusskonzert in Bendorf kosten 25 Euro. Die Karten sind montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr unter Tel. 0261/108-504 oder per E-Mail an die Adresse erhältlich. Mehr Informationen im Internet unter www.kvmyk.de/sommerclassics

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.