Stefanie Langen Leiterin der Katholischen Familienbildungsstelle in Andernach (1.v.r.) freut sich gemeinsam mit Kursleiterin Andrea Roggenfelder (2.v.r.), und Dorothee Geishecker vom Fachdienst Kindertagespflege (4.v.l.) über die neuen ausgezeichneten Tagesmütter.

Zertifikate für erfolgreiche Teilnehmer des Kurses Tagespflege

Mit der qualifizierten Tagespflege soll Eltern ein flexibles Angebot der Kinderbetreuung gemacht werden. Sie ist ein zentrales Element für den „Familienfreundlichen Landkreis“ Mayen-Koblenz. In Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstelle in Andernach erhielten nun neun Teilnehmerinnen ihre Zertifikate als qualifizierte Tagespflegepersonen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt einen immer größeren Stellenwert in Familien dar. Neben der institutionellen Betreuung in Kindertagesstätten kann der Landkreis Mayen-Koblenz auf 70 Tagespflegepersonen zurückgreifen, die 319 Betreuungsplätze für Kinder im Alter zwischen 0-14 Jahren zur Verfügung stellen. Die 23. Qualifizierungsrunde wurde in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Andernach berufsbegleitend angeboten. Da die Betreuung der Kinder in Kindertagespflege immer anspruchsvoller wird, wurden Fachkenntnisse im pädagogischen, rechtlichen, kommunikativen und kaufmännischen Bereich vermittelt.

„Durch ein Praktikum und die tätigkeitsbegleitende Qualifizierung wurden die Tagespflegepersonen sehr gut auf die Praxis vorbereitet“, erklärt Dorothee Geishecker vom Fachdienst Kindertagespflege. Eltern ist es besonders wichtig, ihre Kinder fachlich gut qualifiziert betreut zu wissen. Die flexible und familiennahe Betreuung gibt vielen Eltern ein gutes Gefühl und führt dadurch zu einem reibungsloseren Arbeitsalltag.

Pascal Badziong, Erster Kreisbeigeordneter, begrüßt das Engagement der Tagespflegepersonen: „Die Bereitstellung der Betreuungsplätze durch die Kindertagespflege ist eine wichtige Ergänzung zur institutionellen Betreuung.“ Neben der vorwiegend selbständigen Tätigkeit, können Tagespflegepersonen auch in Festanstellung in Betrieben oder Unternehmen arbeiten. So ist es seit 2013 den Tagespflegepersonen möglich in anderen Räumen, außerhalb der eigenen familiären Räume zu betreuen.

Im September 2022 startet der 24. Qualifizierungskurs in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Mayen. Wer Interesse hat sich als Tagespflegeperson zu bewerben oder an der Vermittlung einer Tagespflegeperson interessiert ist, kann sich an den Fachdienst Kindertagespflege wenden. Weitere Informationen gibt es bei Dorothee Geishecker, , Tel.: 0261/108-164 oder Annette Rühle, , Tel.: 0261/108-166.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.