Einen modernen und leistungsfähigen ÖPNV gibt es nicht zum Nulltarif. Somit plant der Landkreis Mayen-Koblenz auch für das Haushaltsjahr 2023 weitere Investitionen in den ÖPNV. Zudem spielen einmal mehr die Bereiche Kinder- und Jugendarbeit sowie Pflege und Soziale Teilhabe im Landkreis eine wichtige Rolle. Auch Maßnahmen zu Bauunterhaltungen an den kreiseigenen Schulen, wie hier an der KSG in Andernach (Foto rechts unten), stehen auf der Agenda.

Jetzt für Freiwilliges ökologisches Jahr beim Landkreis MYK bewerben

2023-01-13

Das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) bei der Integrierten Umweltberatung (IUB) des Landkreises Mayen-Koblenz ermöglicht jungen umweltbegeisterten Menschen bis zum Alter von 27 Jahren die Chance, sich aktiv für Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen. Die IUB setzt sich für eine umweltfreundliche und nachhaltige Entwicklung der Region ein. Sie bietet die Gelegenheit, an vielen unterschiedlichen Aufgaben mitzuarbeiten, die ihren Schwerpunkt in den Bereichen „Energie und Klimaschutz“ und „ökologische Landschaftsentwicklung“ haben.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen, Verbänden und Initiativen geht es dabei unter anderem um den Erhalt von Streuobstwiesen und Biodiversität, die Förderung der Vermarktung regionaler Produkte, die Umweltbildung in Kitas und Grundschulen oder energiesparendes Bauen und Sanieren. Die Anpassung an den Klimawandel wird in Zukunft eine größere Rolle in der Integrierten Umweltberatung spielen. Als neues Arbeitsgebiet betreut die IUB das Thema Fairtrade Landkreis Mayen-Koblenz und setzt sich für eine Förderung des Fairen Handels ein. Neben Präsenz-Veranstaltungen finden seit knapp drei Jahren auch vermehrt Online-Vorträge statt.

Im Arbeitsalltag bereiten die FÖJ´ler Sitzungen eigenständig vor und nach. Sie recherchieren und verfassen Presseartikel. Man beschäftigt sich mit den verschiedensten Projekten wie mit dem Wettbewerb „Grüne Stadt – Grünes Dorf“ oder der Dach- und Fassadenbegrünung. Man lernt auch, wie man Anschreiben verfasst und versendet Infomaterialien. Generell ist man bei allen Projekten, egal ob bei der Planung oder Umsetzung, sehr nah dabei und bekommt viele neue Einblicke. Vergütet wird das Freiwillige ökologische Jahr mit einem monatlichen Taschengeld von 289 Euro, welches bei Bedarf um einen Mietzuschuss von 186 Euro aufgestockt wird. Neben der Arbeit im Büro hat man insgesamt noch 25 Tage Seminar, die, je nach der aktuellen Corona-Lage, entweder in Präsenz oder online stattfinden. Dadurch macht man viele tolle Bekanntschaften mit anderen FÖJ´lern und kann sich austauschen.

Bewerbungen für ein Freiwilliges ökologisches Jahr im Jahrgang 2023/24 sind ab sofort möglich, entweder ab Januar 2023 online unter www.foej-rlp.de oder ab sofort direkt per E-Mail an beziehungsweise per Post an Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Dr. Rüdiger Kape, Bahnhofstr. 9, 56068 Koblenz.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.