Kontakt

Ansprechpartner von A-Z

Sie suchen einen Mitarbeiter oder wollen wissen wer zu welchem Referat oder welcher Abteilung gehört? Dann können Sie hier bequem filtern und erhalten die Kontaktdaten.

Unter Verwaltungsleistungen von A-Z finden Sie zudem alle Aufgaben mit den entsprechenden Ansprechpartner Ihres Anliegens.

AIDS-Beratung

Leistungsbeschreibung

AIDS-Beratung wird in Rheinland-Pfalz von Gesundheitsämtern und AIDS-Hilfen angeboten. Die Beratung erfolgt vertraulich, anonym und kostenlos.

Themen der Beratung können zum Beispiel sein:

  • der HIV-Test,
  • Infektionsrisiken,
  • Infektionsschutz  
  • Infektionsängste.

Darüber hinaus informiert die AIDS-Beratung umfassend zur HIV-Infektion und zur Aids Erkrankung. Die Beratung kann persönlich oder telefonisch erfolgen. Die AIDS-Hilfen bieten auch E-Mail-Beratung an. Die rheinland-pfälzischen AIDS-Hilfen halten darüber hinaus ein breites Beratungs- und Betreuungsangebot für Menschen mit HIV und ihre Angehörigen vor. 

Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz (alt)

ACHTUNG - AKTUELLER HINWEIS

Aus organisatorischen Gründen (Corona) wird die HIV-Beratung und -Testung an allen drei Standorten des Gesundheitsamtes bis auf Weiteres eingestellt.  Wenn Beratung und Testung wieder aufgenommen werden, wird dies hier mitgeteilt. 

Bei Beratungs- oder Testwünschen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Wünschen Sie eine anonyme Beratung und/oder Testung, können Sie sich auch an die AIDS-Hilfe wenden (Rat&Tat, Koblenz, Telefonnummer  0261 16699  - wegen der eingeschränkten Öffnungszeiten dort bitte vorher anrufen).

Gilt vorübergehend NICHT:

An allen drei Standorten des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz wird eine kostenlose und anonyme HIV-/AIDS-Beratung und HIV-Testung angeboten.

Dies umfasst auf der Basis absoluter Anonymität und Vertraulichkeit:
  • kostenlose und anonyme (auf Wunsch auch namentliche) HIV-Antikörpertestung
  • Beratung und Erläuterung des Testergebnisses
  • Präventions- und Gesundheitsberatung
  • medizinische, soziale und psychosoziale AIDS-Beratung

Andernach, Mayen: 
 
Beratung und Testung erfolgen in den Gesundheitsämtern Andernach und Mayen nach Anfrage oder Vereinbarung (das heißt keine feste Sprechstunde).

Koblenz: 

Im Gesundheitsamt Koblenz erfolgen Beratung und Blutentnahme immer mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr (vormittags nur Blutabnahme möglich) und von 14.00 bis 15.30 Uhr (Blutabnahme, Beratung). 
Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Nach telefonischer Absprache können in Ausnahmefällen auch Termine an anderen Wochentagen vereinbart werden. 

  Das Testergebnis liegt im Regelfall nach spätestens einer Woche vor. Schnelltests werden nicht angeboten.
 
 
Wer kann sich an uns wenden? 

Jeder, der Fragen zu HIV-Infektionen und AIDS hat.

  • Betroffene und auch deren Familien, Freunde oder Kollegen, die einen Rat und Hilfe suchen.
  • Jeder, der einen HIV-Test durchführen oder sich deshalb beraten lassen möchte.

Darüber hinaus bietet das Gesundheitsamt auch eine Beratung und Untersuchung zu anderen sexuell übertragbaren Krankheiten an. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Bürgerservice unter dem Stichwort "Beratungsstelle für sexuell übertragbare Krankheiten".
 
 

Teaser

Sie brauchen Unterstützung und Hilfe im Umgang mit einer HIV. oder AIDS-Erkrankung? Dann stehen Ihnen die AIDS-Beratungsstellungen mit Ihrem Know-How zur Seite.

Verfahrensablauf

Die AIDS-Beratung der Gesundheitsämter und AIDS-Hilfen ist in der Regel zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar. 

An wen muss ich mich wenden?

Im Telefonbuch finden Sie die Adressen und Telefonnummern der Gesundheitsämter und AIDS-Hilfen.

Die bundesweiten anonymen Beratungsangebote der AIDS-Hilfen erreichen Sie unter der Rufnummer 0180 33 19411. Das Beratungstelefon der BZgA erreichen Sie unter der Rufnummer 01805 555 444. 

Über die Internetseite der AIDS-Hilfe Rheinland-Pfalz e.V. finden Sie alle Kontaktdaten und Informationen zu den Angeboten der rheinland-pfälzischen AIDS-Hilfen.

Welche Gebühren fallen an?

Für die AIDS-Beratung fallen keine Kosten an.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Bei einer AIDS- sowie HIV-Erkrankung besteht gemäß Infektionsschutzgesetz Meldungspflicht an das Robert-Koch-Institut, um Daten zur Epidemie-Verlauf zu erhalten. Es besteht jedoch keine namentliche Meldepflicht. Bei allen Gesundheitsämtern ist es möglich, einen anonymen und kostenlosen HIV-Test vornehmen zu lassen. 

Unterstützende Institutionen

Grundlegende Informationen zum Thema HIV/Aids finden Sie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und auf der "Internetseite der Deutschen AIDS-Hilfe e.V".

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.