Kontakt

Ansprechpartner von A-Z

Sie suchen einen Mitarbeiter oder wollen wissen wer zu welchem Referat oder welcher Abteilung gehört? Dann können Sie hier bequem filtern und erhalten die Kontaktdaten.

Unter Verwaltungsleistungen von A-Z finden Sie zudem alle Aufgaben mit den entsprechenden Ansprechpartner Ihres Anliegens.

Schornsteinfeger

Zuständige Mitarbeiter

Leistungsbeschreibung

Die Eigentümer von Grundstücken und Räumen (Eigentumswohnungen) sind verpflichtet, die Reinigung und Überprüfung ihrer kehr- und überprüfungspflichtigen Anlagen sowie weitere vorgeschriebene Schornsteinfegerarbeiten zu veranlassen. Der Nachweis durchgeführten Arbeiten erfolgt durch vorgeschreibene Formblätter, die vom Eigentümer dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger auszuhändigen sind, es sei denn, dass dieser die Arbeiten selbst ausgeführt hat.

Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz




Zurzeit sind im Kreisgebiet Mayen-Koblenz 22 Kehrbezirke eingerichtet, die jeweils von einem bevollmächtigtem Bezirksschornsteinfeger verwaltet werden.

 Die wichtigsten Aufgaben der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger sind: 

  • Ausführung der durch die Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) vorgeschriebenen Kehr- und Überprüfungsarbeiten,
  • Überprüfung sämtlicher Schornsteine, Feuerstätten, Verbindungsstücke und Lüftungsanlagen oder ähnlicher Einrichtungen auf ihre Feuersicherheit,
  • Überwachung der Beseitigung von Mängeln,
  • Beratung in feuerungstechnischen Fragen.

Die von den Hauseigentümern zu veranlassenden Reinigungs-, Überprüfungs- und Messarbeiten ergeben sich aus dem sogenannten "Feuerstättenbescheid", den der zuständige bevollmächtigte Bezirkschornsteinfeger nach durchgeführter „Feuerstättenschau“ dem Eigentümer zustellt.

Die Feuerstättenschau und der sich daraus ergebende Feuerstättenbescheid sind sogenannte „hoheitliche Aufgaben“ und können nur von dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger wahrgenommen werden.

Durch das neue Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) sind Hauseigentümer verpflichtet, die Durchführung der fälligen Schornsteinfegerarbeiten fristgerecht zu veranlassen. Gemäß § 2 (1) Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) dürfen Die Arbeiten  (Kehrungen, Überprüfungen, Messungen)  nur durch Betriebe erfolgen, die mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle eingetragen sind oder die Voraussetzungen nach den §§ 7 bis 9 der EU/EWR-Handwerk-Verordnung vom 20.12.2007 (BGBl I S. 3075) erfüllen. 

Nur diese Betriebe dürfen Ihnen die ordnungsgemäße Durchführung nach Abschluss der Arbeiten auf dafür vorgesehenen Formularen bestätigen. Diese müssen Sie dann an Ihren bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger weiterleiten. 

Dieser überwacht die Durchführung der vorgeschriebenen Arbeiten und die Einhaltung der Fristen und informiert bei Nichteinhaltung die zuständige Verwaltungsbehörde, die dann weitere Maßnahmen (Anhörung, kostenpflichtiger Zweitbescheid, Zwangsmittel der Ersatzvornahme) gegen den Betroffenen einleitet.

 Haben Sie Fragen zu Ihrer Gebührenrechnung, ist zunächst der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger der richtige Gesprächspartner. 

Weitere Informationen

http://www.schornsteinfeger-innung-koblenz.de..." href="http://www.schornsteinfeger-innung-koblenz.de/" target="_blank" rel="noopener">Schornsteinfegerinnung Koblenz

http://www.schornsteinfeger-liv-rlp.de/?nav=r..." href="http://www.schornsteinfeger-liv-rlp.de/?nav=rp" target="_blank" rel="noopener">Landesinnungsverband Schornsteinfegerhandwerk Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten zum Feuerstättenbescheid

Welche Gebühren fallen an?

Die für diese Arbeiten anfallenden Gebühren werden vom Schornsteinfeger zurzeit auf Grundlage der Kehr- und Überprüfungsordnung des Bundes mittels spezifizierter Rechnung erhoben und sind vom Grundstückseigentümer beziehungsweise von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zu tragen.

Ab Januar 2013 beschränkt sich die Gebührenverordnung ausschließlich auf „hoheitliche Aufgaben“, das heißt auf die Abnahme von Feuerungsanlagen, auf die Feuerstättenschau (die alle 3,5 Jahre stattfindet) und auf die Führung des Kehrbuches. Die Kosten für alle anderen Tätigkeiten sind dann nicht mehr reglementiert und können verhandelt werden.

Rechtsgrundlage

Anträge / Formulare

Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz

Kehrbezirkseinteilung

Was sollte ich noch wissen?

„Hoheitliche Aufgaben“ wie Feuerstättenschau, Abnahme Ihrer Anlage und Kehrbuchführung sind ausschließlich dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger vorbehalten.

Vor der Vergabe nicht hoheitlicher Aufgaben sollten Sie  nachprüfen, dass der betreffende Schornsteinfeger im Schornsteinfegerregister des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle registriert ist.

Welche Arbeiten an Ihrer Feuerungsanlage zu welchen Zeitpunkten fällig werden, können Sie dem Feuerstättenbescheid entnehmen, den Ihnen Ihr bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger im Rahmen der Feuerstättenschau zur Verfügung stellt.  

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.