Kontakt

Ansprechpartner von A-Z

Sie suchen einen Mitarbeiter oder wollen wissen wer zu welchem Referat oder welcher Abteilung gehört? Dann können Sie hier bequem filtern und erhalten die Kontaktdaten.

Unter Verwaltungsleistungen von A-Z finden Sie zudem alle Aufgaben mit den entsprechenden Ansprechpartner Ihres Anliegens.

Tierarzneimittel verabreichen

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie Produzent tierischer Lebensmittel wie Fleisch, Milch oder Eiern sind, müssen Sie die Bestimmungen nach dem  Arzneimittelgesetz erfüllen. Demnach gelten für die Herstellung, Zulassung, Abgabe, Anwendung oder auch zur Einfuhr von Arzneimitteln und somit auch für Tierarzneimittel diverse Bestimmungen, die Sie im Umgang mit Tieren bzw. Tierwohl einhalten müssen Darunter fällt zudem eine Mitteilung pro Halbjahr über die antibakteriell eingesetzten Medikamente an die zuständigen Behörde.

Vorsicht: Tierimpfstoffe fallen unter das Tierseuchenrecht und nicht unter das Arzneimittelgesetz.

Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz

Arzneimittel / Tierarzneimittel sind Stoffe und Stoffzusammensetzungen, die dazu bestimmt sind, durch die Anwendung am oder im menschlichen bzw. tierischen Körper Krankheiten, Körperschäden, Leiden oder krankhafte Beschwerden zu heilen, zu lindern, zu verhüten oder zu erkennen.

Es wird unterschieden zwischen rezept- oder verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen und freiverkäuflichen Arzneimitteln / Tierarzneimitteln. Der Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln / Tierarzneimitteln wird durch das Arzneimittelgesetz (AMG) geregelt.

Zum 01.01.2011 ist die Zuständigkeit für die Überwachung des Verkehrs mit freiverkäuflichen Arzneimittel / Tierarzneimittel von den Landesbehörden in die Zuständigkeit der Kreisverwaltungen gewechselt. Im Landkreis Mayen-Koblenz wird diese Aufgabe durch das Referat Veterinärdienst, Lebensmittelüberwachung wahrgenommen.

Freiverkäufliche Arzneimittel / Tierarzneimittel werden unter anderem in Verbrauchermärkten, Drogeriemärkten, Reformhäusern, Heimtier- und Zoohandlungen, auf Wochenmärkten und in medizinischen Fußpflegebetrieben in den Verkehr gebracht.

Betriebe, die Arzneimittel herstellen, lagern, verpacken, in den Verkehr bringen oder sonst mit ihnen Handel treiben, haben dies vor der Aufnahme der Tätigkeit der zuständigen Behörde anzuzeigen. In der Anzeige sind die Art der Tätigkeit und die Betriebsstätte anzugeben. Ferner darf nur derjenige freiverkäufliche Arzneimittel in den Verkehr bringen, wer die erforderliche Sachkenntnis besitzt.

 

Vordruck Anzeige nach § 67 AMG

Arzneimittelrecht für Nutztierhalter

IHK Koblenz

 

 

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.