Verwaltungsleistungen von A-Z

Wenn Sie Rückfragen zu einzelnen Verwaltungsleistungen haben, können Sie gerne ein Anfrage über das Kontaktformular stellen.

Naturschutzrechtliche Genehmigung von Grünlandumbrüchen

Zuständige Mitarbeiter

Leistungsbeschreibung

Zu Dauergrünland gehören Wiesen, Weiden, Mähweiden, Grünlandbrachen.

Grünlandumbruch bedeutet, dass die gras- und krautbewachsene Bodendecke des Grünlandes mit einem Pflug oder einem vergleichbaren Gerät gebrochen und umgedreht wird. Hierbei verschwinden die Gras- und Krautschichten im Boden. Sie werden von der ernährenden Bodenschicht abgelöst und verrotten.

Grünlandumbruch kann ein genehmigungspflichtiger Eingriff im Sinne des Bundesnaturschutzgesetz darstellen.

Der oben genannten Regelung unterliegen grundsätzlich auch Landwirte. Grünlandumbrüche gehören nicht zur alltäglichen Wirtschaftsweise des Landwirtes und somit nicht zur ordnungsgemäßen landwirtschaftlichen Bodennutzung.

Anträge / Formulare

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.