Verwaltungsleistungen von A-Z

Wenn Sie Rückfragen zu einzelnen Verwaltungsleistungen haben, können Sie gerne ein Anfrage über das Kontaktformular stellen.

Verkehrsrechtliche Anordnungen - Baustellen

Zugeordnete Abteilungen

Leistungsbeschreibung

Wenn durch Arbeitsstellen, Bauarbeiten oder anderweitige Nutzungen (z.B. Lagern von Baumaterialien, Aufstellen von Baugeräten) Straßen, Wege und Plätze in Anspruch genommen werden müssen, sind diese Bereiche durch Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen abzusichern. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Arbeitsstellen oder Baumaßnahmen an der Straße selbst oder um Arbeiten neben oder über der Straße handelt.

Vor Beginn von Arbeiten, die sich auf den Straßenverkehr auswirken, müssen die Verantwortlichen - ggf. unter Vorlage eines Verkehrszeichenplans – von der zuständigen Behörde Anordnungen darüber einholen, wie ihre Arbeitsstellen abzusperren und zu kennzeichnen sind, ob und wie der Verkehr zu beschränken, zu leiten und zu regeln ist und ggf. Lichtzeichenanlagen bedienen.

Die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz ist für alle qualifizierten Straßen (Kreis-, Landes- und Bundesstraßen) im Gebiet des Landkreises Mayen-Koblenz (außer Stadtgebiet Andernach und Mayen) für den Erlass von außerötlichen verkehrsrechtlichen Anordnungen zuständig. Anträge sind mit den vollständigen Unterlagen gemäß RSA mindestens zwei Wochen vor dem beabsichtigten Baubeginn einzureichen. Bei größeren oder längerdauernden Baumaßnahmen empfiehlt sich eine Vorlaufzeit von mindestens vier Wochen.

Welche Unterlagen werden benötigt?


  • Antrag auf Erteilung einer verkehrsrechtlichen Anordnung

Anträge / Formulare

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.