Verwaltungsleistungen von A-Z

Wenn Sie Rückfragen zu einzelnen Verwaltungsleistungen haben, können Sie gerne ein Anfrage über das Kontaktformular stellen.

Bundesprogramm Sprach-Kitas

Leistungsbeschreibung

Sprache ist der Schlüssel zu gleichen Bildungschancen für alle Kinder. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt. Im Kita-Alltag finden sich zahlreiche Anlässe, um den Spracherwerb und die Sprachentwicklung von Kindern anzuregen.

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kitas. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Kitas, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden.

Um die sprachliche Bildung im Alltag zu verankern, erhalten die Sprach-Kitas doppelte Unterstützung:

Die zusätzliche Fachkraft mit Expertise im Bereich sprachlicher Bildung:

  • entwickelt in der Kita mit dem Team Konzepte für die alltagsintegrierte sprachliche Bildung und setzt diese um
  • wird im Umfang einer halben Stelle gefördert

Die externe zusätzliche Fachberatung:

  • unterstützt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas,
  • qualifiziert die zusätzlichen Fachkräfte und begleitet die Tandems aus zusätzlichen Fachkräften und Einrichtungsleitungen innerhalb eines Verbundes von 10 bis 15 Sprach-Kitas,
  • wird im Umfang einer halben Stelle gefördert.
Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz

Die Kindertagesstätten im Landkreis Mayen-Koblenz bieten intensiv Sprachförderung an, um die Sprachfähigkeiten insbesondere für Kinder im letzten Kindergartenjahr zu verbessern und die Kleinen gezielt auf die Schule vorzubereiten. Für das laufende Jahr wurden wieder so viele Anträge gestellt, dass die Kreisverwaltung aus dem Landesprogramm „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ erfolgreich zusätzliche Mittel beantragte. 

Wenn Kinder eingeschult werden, dann sollten sie sich aktiv und passiv an einem Gespräch auf Deutsch beteiligen und einer Erzählung oder einer vorgelesenen Geschichte folgen können. Defizite können entwicklungsbedingt sein, oft kommen Kinder auch aus ausländischen Familien, wo nicht ausreichend Deutsch gesprochen wird. In beiden Fällen bietet das Programm effektive Hilfe, damit die Sprachprobleme bis zum Start in der Grundschule verringert oder beseitigt sind.

Früher schleppten Kinder ihre Sprachprobleme durch die ganze schulische und viele auch durch ihre berufliche Laufbahn. Dabei lassen sich diese Defizite, wenn man sie gezielt angeht, deutlich mindern.

Kindertagesstätten können mit dem Landesprogramm beim Jugendamt zwei unterschiedliche Sprachfördermaßnahmen beantragen: 100 Zeitstunden Sprachförderung werden im Basiskurs mit mindestens fünf Kindern mit 2000 Euro und einem Materialkostenzuschuss in Höhe von 50 Euro unterstützt. Eine Intensivförderung erfolgt in der Gruppe mit mindestens vier und höchstens sechs Kindern. Dafür gibt es 4000 Euro für 200 Zeitstunden und ein Materialkostenzuschuss in Höhe von 50 Euro. Die beiden Module gewährleisten eine individuelle und am jeweiligen Kenntnisstand der Kinder orientierte Förderung.

Anträge / Formulare

Spezielle Hinweise für - Kreis Mayen-Koblenz

Bundesprogramm Sprach-Kitas

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.