Corona-Ambulanz in Koblenz & Mayen

Die Corona-Ambulanz Mayen in der Weiersbachhalle (In der Weiersbach, 56727 Mayen) in Mayen ist 

montags bis freitags von 12 bis 14 Uhr geöffnet.

Die Corona-Ambulanz in Koblenz (CGM Arena, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz) ist  

montags von 10 bis 16 Uhr und

dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. 

Beide Ambulanzen können ohne Anmeldung von Bürgern der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz aufgesucht werden. Bürger anderer Landkreise wenden sich bitte an die für sie zuständige Corona-Ambulanz.

Für Corona-Patienten und –verdachtsfälle wird außerdem unter www.coronaambulanz-myk.de auf die Praxen verwiesen, die spezielle Coronasprechstunden eingerichtet haben, bei denen auf eine strenge Trennung zu den sonstigen Praxisbesuchern geachtet wird. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Hausärzte im Landkreis Mayen-Koblenz, die Coronasprechstunden anbieten. Jeder Verdachtsfall sollte sich daher zunächst telefonisch an seinen Hausarzt wenden, um die Möglichkeiten und das weitere Vorgehen zu besprechen.

An Wochenenden und Feiertagen sind die Corona-Ambulanzen in Koblenz und Mayen geschlossen. Patienten können sich in dieser Zeit unter der kostenfreien Rufnummer 116117 an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden oder direkt die bekannten Bereitschaftspraxen ansteuern

Infos: https://www.kv-rlp.de/patienten/aerztlicher-bereitschaftsdienst/.  

Bei Fragen rund um die Corona-Pandemie können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz hier telefonisch informieren:

·         Corona-Hotline der Kreisverwaltung: Tel. 0261/108-730

·         Bürgertelefon der Stadt Koblenz: Tel. 0261/129-6666

Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, erreichbar und an Wochenenden und Feiertagen nicht besetzt.

Unter Tel. 0800 / 575 81 00 können sich Bürger zudem an die Corona-Hotline des Landes Rheinland-Pfalz wenden.


  • Was ist eine Corona-Ambulanz?

    Die Corona-Ambulanz entspricht einer Behelfspraxis und wird von örtlichen Haus- und Fachärzten betrieben. Damit werden Diagnostik als auch Behandlung zusätzlicher Erkrankungen oder komplizierter Verläufe einer Erkältungssymptomatik ermöglicht. Neben der Entscheidung zur Abstrichentnahme wird eine erweiterte körperliche Untersuchung stattfinden sowie entsprechende Therapien eingeleitet. Auch Rezeptausstellung, Krankschreibung oder Überweisung sind dort möglich.

  • Wann kann ich eine Corona-Ambulanz aufsuchen?

    Sie wenden sich bitte dann an die Corona-Ambulanz, wenn Sie Symptome wie Fieber, trockener Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit, aber auch  Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Schüttelfrost aufweisen und der Verdacht besteht, dass Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. 

    Sie können sich ebenfalls an die Corona-Ambulanz wenden, wenn Sie über die Corona-App eine Risikobenachrichtigung erhalten haben, dass eine Risiko-Begegnung in den letzten 14 Tagen positiv getestet wurde.

    Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Risikogebiet nach Rheinland-Pfalz einreisen, sind verpflichtet, unverzüglich nach der Einreise einen Corona-Test durchzuführen. 

    Für Personen, die aus Nicht-Risikogebieten einreisen, besteht die Möglichkeit, sich freiwillig testen zu lassen. Der Test muss innerhalb von 72 Stunden nach Einreise nach Deutschland erfolgen. Die Kosten der Testung werden von den Krankenkassen übernommen. 

  • Wann kann ich mit meinem Testergebnis rechnen? Wie erfahre ich davon?

    Wenn Sie sich in einer der Corona-Ambulanzen haben testen lassen und Ihre E-Mail Adresse angegeben haben, erhalten Sie per Mail eine Eingangsbestätigung. Somit ist sichergestellt, dass Ihre Daten beim Gesundheitsamt im System sind. Sobald die Befunde aus den Laboren vorliegen (spätestens 2 Tage nach Testung), werden diese der entsprechenden Person zugewiesen. Ist das Testergebnis negativ, erhalten Sie eine automatisierte E-Mail. Bitte beachten Sie die mitgelieferten Hinweise. 
    Personen, die keine E-Mail-Adresse angegeben haben, werden bei einem Negativbefund schriftlich benachrichtigt.

    Ist das Testergebnis positiv, erhalten Sie einen Anruf eines Gesundheitsamtsmitarbeiters, der mit Ihnen ein Beratungsgespräch durchführt. Er wird Sie über den weiteren Ablauf aufklären. Informationen für mit Covid-19 infizierte Personen finden Sie unter der Rubrik "Infos für mit Covid-19 infizierte Personen".

    Bitte erfragen Sie das Testergebnis nicht über die Corona-Hotline. Dort erhalten Sie keine Auskunft. 

  • Muss ich mich vorher über die landesweite Rufnummer anmelden?

    Nein. Das Land Rheinland-Pfalz hat eine landesweite Hotline eingerichtet. Unter 0800 99 00 400 können betroffene Bürger von 6 bis 22 Uhr Uhr Fragen zu Symptomen stellen und werden dann an die entsprechenden Corona-Ambulanzen verwiesen. 

    Weitere Infos auf den Seiten des Landes Rheinland-Pfalz.

  • Wo kann ich mich sonst noch testen lassen?

    1) Test-Station zur luxemburgischen Grenze, Parkplatz Markusberg an der BAB 64, Fahrtrichtung Trier

    2) Test-Station zur belgischen Grenze, Wankelstraße 16, 54634 Bitburg (BAB 60, von Belgien kommend)

    3) Test-Station zur französischen Grenze, In den Grabengärten 5, 76829 Landau in der Pfalz

    4) Flughafen Hahn

  • Kann ich mich präventiv testen lassen?

    Nein. Eine Labordiagnostik sollte nur bei Krankheitszeichen zur Klärung der Ursache durchgeführt werden oder, wenn Sie eine Risikobenachrichtigung über die Corona-App erhalten haben. 

    Wenn man gesund ist, sich aber noch in der Inkubationszeit befindet (kann bis zu 14 Tage betragen), sagt ein negativer Test auf COVID-19 nichts darüber aus, ob man doch noch krank werden kann. Zudem werden die Laborkapazitäten unnötig belastet.

  • Was sind die häufigsten Symptome bei Covid-19 Fällen?


    Quelle: Robert-Koch-Institut

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.