Schulbildung

Alle in Deutschland lebenden Kinder haben das Recht auf Schulbesuch. Wenn Sie also nach Deutschland eingeandert sind, kann Ihr Kind von Anfang an eine Schule besuchen. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der jeweiligen Schule entsprechend dem Alter Ihres Kindes. Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl der richtigen Schule und helfen Ihnen bei der Anmeldung. Weiterführende Informationen zum Schulsystem, zur Schulbuchausleihe, zum zweiten Bildungsweg für Erwachsene oder auch zu Fördermöglichkeiten finden Sie weiter unten.


Das Schulsystem 

Schule in Rheinland-Pfalz

Alle Kinder besuchen zunächst vier Jahre lang die Grundschule. In Der Regel gehen sie auf die Grundschule in der Nähe ihres Wohnortes. Die Lister der Grundschulen in der Nähe finden Sie im Internet auf den Seiten Ihrer örtlichen Verwaltung.


In der letzten Klasse der Grundschule entscheidet sich, auf welche weiterführende Schule die Kinder danach gehen. Dazu erteilen die Grundschullehrer eine Empfehlung. In Rheinland-Pfalz können die Eltern aber selbst entscheiden, welche weiterführende Schule ihr Kind nach der Grundschule besucht. Entscheidend für die Empfehlung sind die Notzen in der Grundschule und die Einschätzung der Kinder durch die Lehrer.


Einen genauen Überblick über das Schulsystem finden Sie hier.


Schule und Bildung im Landkreis Mayen-Koblenz

Wenn Sie Informationen rund um das Thema Bildung im Landkreis Mayen-Koblenz suchen, bspw. zu den Schulen in Trägerschaft der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz zur Schulbuchausleihe oder anderen Themen haben, dann werden Sie hier fündig. 


Schule für Erwachsene 

Berufs- und Mittlere Reife auf dem zweiten Bildungsweg

Sofern Sie bereits die Volljährigkeit erreicht haben und nicht mehr schulpflichtig sind, aber einen Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg nachholen mächten, bietet Ihnen die VHS Andernach, die VHS Neuwied und die VHS Koblenz dazu verschiedene Möglichkeiten. Angeboten werden Kurse zum Erwerb der Berufsreife und teilweise auch zum Erwerb der Mittleren Reife. Voraussetzung ist in der Regel das Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf dem B2-Niveau. Teilnehmer, die noch Schwierigkeiten mit der Deutschen Sprache haben, können ggf. einen parallelen Sprachkurs zusätzlich besuchen. Sprechen Sie mit Ihrer VHS, welche Ermäßigungsmöglichkeiten angeboten werden und welche Voraussetzungen für eine Antragstellung erfüllt sein müssen.


Abitur auf dem zweiten Bildungsweg 

Am Koblenz-Kolleg haben Sie als erwachsene nicht mehr schulpflichtige Person die Möglichkeit, das Abitur zu erwerben. Neben Tageskursen stehen auch Abend- und Online-Kurse im Programm, sodass auch voll Berufstätigen ein passendes Angebot gemacht werden kann. Vorkurse werden an der VHS Koblenz angeboten.


      Schulstadt Neuerburg 

Von den insgesamt vier staatlichen Schulen in Rheinland-Pfalz ist das Eifelgymnasium auf den Schwerpunkt Migration ausgerichtet und verfügt dementsprechend über vielfältige Förderinstrumente, die auf langen Erfahrungen aufbauen. Sowohl ehrgeizigen Erwachsenen, die nicht mehr schulpflichtig sind, als auch leistungsorientierten Jugendlichen wird hier eine gute Perspektive eröffnet, um einen Schulabschluss bis zum Abitur erreichen zu können. Aktuelle Prospekte zum Gymnasium, dem angeschlossenen Kolleg, zum angegliederten Internat und anderen detaillierten Angeboten können Sie telefonisch beziehen. 


Finanzielle Unterstützung

Schüler BAföG

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Schüler-BAföG beantragen, wenn Sie eine allgemeinbildende Schule oder eine Berufsfachschule ab der 10. Klasse besuchen, um eine finanzielle Förderung zu erhalten. Auch Schüler einer zweijährigen berufsbildenden Schule, können unter Umständen Schüler-BAföG erhalten. Anträge können Sie beim BAföG-Amt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz einreichen.


Bildung und Teilhabe

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit weitere Unterstützungsleistungen im Rahmen von „Bildung und Teilhabe“ zu erhalten, z.B. um eine Lernförderung oder eine Schülerbeförerung zu finanzieren. Alle wichtigen Informationen und Antragsformulare finden Sie hier. Sollten Sie ALG2 beziehen, wenden Sie sich für die Antragstellung bitte an ihr zuständiges Jobcenter.


Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte jederzeit an die Bildungskoordination für Neuzugewanderte wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.