Autoschilder und Zulassungsbescheinigung © VRD/Fotolia

Kfz-Zulassung

Im Landkreis Mayen-Koblenz sind zur Zeit rund 180.000 Kraftfahrzeuge angemeldet, deren Verwaltung den Geschäftsstellen in Koblenz, Mayen und Andernach obliegt. 


HINWEIS:
Persönliche Termine im Notfall nur noch nach vorheriger Absprache - Die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, inklusive der Außenstellen (Zulassung Koblenz/ Mayen, sowie Gesundheitsämter Koblenz, Andernach und Mayen) ist ab Donnerstag, 19. März, bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Damit will man alles in der Macht Stehende tun, um das Infektionsrisiko der Bevölkerung und der Mitarbeiter zu minimieren und alle verfügbaren Kräfte der Verwaltung zu bündeln. Der Kundenverkehr im persönlichen Kontakt wird daher so weit wie möglich eingeschränkt. Alle weiteren Informationen finden Sie in der Pressemeldung

Aufgrund der aktuellen Situation und der hierdurch bedingten Schließung des Kreishauses und der Nebenstellen für das Publikum haben sich die Verwaltungsabläufe in vielen Bereichen zum Teil drastisch verändert. So auch im Bereich der Zulassungsstellen im Kreishaus und in der Außenstelle in Mayen. Wir bedienen weiterhin Kunden (Fenster) und vergeben Termine. Vordringlich wurden und werden wichtige Zulassungsvorgänge terminiert. So z. B. für Ärzte, die Feuerwehr, THW und sonstige Personen, die ihr Fahrzeug dringend zur Erreichung des Arbeitsplatzes benötigen oder auch für die eigene Versorgung. Was wir als dringenden und wichtigen Zulassungsvorgang anerkennen, ist jeweils vom zu begründenden Einzelfall abhängig. derzeit saisonbedingte Anliegen (z.B. Zulassungen von Motorrädern, Vergabe von Saisonkennzeichen und Anmeldungen von Wohnmobilen), die an uns herangetragen werden, vorerst nicht bzw. nur nachrangig bearbeitet werden können. 
Wir können aus anderen Zuständigkeitsbereichen (anderen Kreisen) keine Zulassungen vornehmen. Dies gilt derzeit auch für Abmeldungen. Hiervon sollte in der jetzigen Zeit, aufgrund der notwendigen Reduzierung der Publikumskontakte und der bereits großen Vielzahl von Anfragen aus dem eigenen Zuständigkeitsbereich, abgesehen werden. Unter gewissen Voraussetzungen besteht auch die Möglichkeit einer internetbasierte Zulassung. Hierzu verweisen wir auf unsere Internetseite. Unter der Wunschkennzeichenreservierung findet sich der Link Kfz-Online.


Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Kraftfahrzeugsteuer

    Die Kraftfahrzeugsteuer wurde bis März 2014 vom Land Rheinland-Pfalz  erhoben. Seit April 2014 ist die Zollverwaltung für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kraftfahrzeugsteuer zuständig. Ansprechpartner zum Thema "Kraftfahrzeugsteuer" sind künftig die Hauptzollämter.

    Nähere Informationen, Merkblätter und Vordrucke erhalten Sie unter www.zoll.de .

    Es ist bei jeder Zulassung ist ein entsprechender Kontennachweis (z.B. EC-Karte, Kontoauszug, etc.) vorzulegen.Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich durch den Zuständigkeitswechsel nichts und Sie brauchen nichts zu veranlassen. Bestehende Einzugsermächtigungen und Steuerbescheide haben unverändert Bestand.

    Ein Fahrzeug kann nicht zugelassen werden, solange Rückstände bei der Kraftfahrzeug-Steuerschuld bestehen. Bei Rückständen wenden Sie sich daher bitte an das Hauptzollamt Koblenz.

  • Steuervergünstigungen

    Informationen und Vordrucke über Steuervergünstigungen z. B. wegen Schwerbehinderung oder Land- und Forstwirtschaftlich genutzter Fahrzeuge erhalten Sie unter: www.formulare-bfinv.de  

  • Verweigerung bei Kostenrückständen

    Wir weisen daraufh hin, dass die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz als Zulassungsbehörde verpflichtet ist, die Zulassung von Fahrzeugen zu verweigern, wenn der Fahrzeughalter Kostenrückstände aus vorherigen Zulassungsgeschäften hat. Dies gilt auch für offene Forderungen anderer Zulassungsbehörden in Rheinland-Pfalz. Damit kann/darf, angelehnt an das seit Jahren praktizierte Verfahren bei rückständigen KFZ-Steuern, nur noch derjenige eine Zulassung erhalten, der seine Kostenrückstände bezahlt hat. Die Prüfung, ob Rückstände bestehen, hat unmittelbare Auswirkungen auf den Zulassungsvorgang. Insbesondere Dritte, zum Beispiel Zulassungsdienste und Autohäuser, müssen durch Vollmacht legitimiert sein, eine entsprechende Auskunft zu erhalten.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.