© Fotolia Ähren

Landwirtschaft & Weinbau

Elektronischer Antrag Agrarförderung (eAntrag)

Zugeordnete Abteilungen

Leistungsbeschreibung

Das Antragsverfahren in der Agrarförderung wurde 2015 grundlegend von einem sehr umfangreichen und aufwendigen papiergebundenen Verfahren in ein elektronisches überführt. Seit 2018 ist die elektronische Antragstellung für alle Antragsteller verpflichtend.

Hintergrund ist, dass die Europäische Union bereits 2014 in einer Verordnung geregelt hat, dass zukünftig die Erhebung aller förderrelevanten Flächendaten graphisch erfolgen muss. Das bedeutet, es genügt nicht mehr die rein alphanummerische Angabe von Flächendaten. Antragsteller müssen nun die Bewirtschaftung ihrer Flächen auf Luftbildern einzeichnen. Über die so erzeugte Geometrie wird dann die Flächengröße errechnet.

Auch für den elektronischen Antrag gilt die EU-weite Antragsfrist 15. Mai. Bis zu diesem Datum muss der elektronische Antrag gestellt, ein sogenannter Datenträgerbegleitschein und ggf. weitere Unterlagen bei der Kreisverwaltung eingegangen sein.

Zur Unterstützung der Antragsteller ist beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach ein technischer Support eingerichtet. Dort wird Hilfe bei technischen Problemen geleistet und Fragen zur Software beantwortet. Für fachliche Fragen ist weiterhin die Kreisverwaltung der richtige Ansprechpartner.

Zuständige Stelle

Welche Dokumente resultieren aus dieser Leistung?

Online-Verfahren

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.