Gymnasium Mülheim-Kärlich bietet bilingualen Sachfachunterricht

Seit diesem Schuljahr gibt es am Gymnasium Mülheim-Kärlich eine Oberstufe, 2018 wird der erste Jahrgang der von der Verbandsgemeinde Weißenthurm getragenen Einrichtung im Mülheim-Kärlicher Schulzentrum Abitur machen. Derzeit unterrichten 43 Lehrkräfte 640 Schüler, die neben dem bisherigen Schulgebäude den neuen Anbau mit modernen Kunst-, Physik und Klassenräumen nutzen können. Entstanden sind dort auch eine Mensa und Ruhe- und Spielräume für die Ganztagsschule, die in diesem Schuljahr  erstmals angeboten und von 68 Schülern aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 freiwillig genutzt wird.

Besonderheit des Gymnasiums ist der bilinguale Sachfachunterricht. Ab der 7. Klasse werden in diesem bilingualen Zweig auch die Fächer Erdkunde und ab der 9. Klasse zusätzlich Geschichte in Englisch unterrichtet. Der Zug kann in der Oberstufe fortgeführt und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Zusätzliches spezielles Angebot in der Oberstufe ist am Mülheim-Kärlicher Gymnasium der Leistungskurs Sport, der zum festen Profil der Schule gehört.

Im Rahmen der individuellen Förderung stehen den Schülern Förderkurse und AGs zur Verfügung. In Theater- und Volleyball-AG, bei der Schulband oder der Schülerzeitung oder beim Kurs zum Erreichen eines Französisch-Zertifikats können die Kinder und Jugendlichen Talent, Kreativität und Interesse vertiefen. Die Schule bietet auch die Möglichkeit, an Schulwettbewerben wie „Jugend trainiert für Olympia“, „Big Challenge“, der Englischkenntnisse prüft, Känguru - Mathematik-Wettbewerb oder den internationalen Jugendmalwettbewerb „jugend creativ“ teilzunehmen.

Besonderen Stellenwert hat auch der verantwortungsbewusste Umgang mit Computer und Internet. In der 8. Klasse erwerben die Schüler daher mit dem europäischen Computerführerschein ein international anerkanntes Zertifikat über digitale Kompetenz.

Nicht nur Abwechslung in den Schulalltag bringen, sondern auch die kulturelle und soziale Entwicklung der Schüler fördern will das Fahrtenkonzept des Gymnasiums. Vorgesehen sind spezielle Veranstaltungen zur Förderung der Klassengemeinschaft  in der 5. Klasse und Fahrten in den Klassen 7, 10 und 12. Ergänzend gibt es Programme zur Sprachförderung und freiwillig eine Skifreizeit.