St. Thomas Realschule plus will auf den Beruf vorbereiten

Jedes Kind in seiner Besonderheit annehmen will die St. Thomas Realschule plus in Andernach. Die derzeit 382 Schüler können dort nach Klasse 9 die Berufsreife oder nach Klasse 10 den qualifizierten Sekundarabschluss I erlangen. Die Klassen werden kooperativ, also nach Bildungsgang getrennt, von 34 Lehrkräften unterrichtet. Alle Klassenräume sind mit „Active-Boards“ ausgerüstet, die ein multimediales, gemeinsames Lernen ermöglichen. Zum modernen und abwechslungsreichen Unterricht gehören zudem Internetplattformen für Lehrer und Schüler mit interaktiven Arbeitsblättern oder Lehrfilmen zum Unterrichtsstoff.

Den richtigen Umgang mit den neuen Medien vermitteln Medienscouts in einer AG, die auch das Thema Cybermobbing behandeln. Schüler der Abschlussklassen können ihre IT-Kenntnisse beim europäischen Computer-Führerschein zertifizieren lassen.

Von Anfang an legt die St. Thomas Realschule plus Wert auf Berufsorientierung, die sich bereits in Klasse 6 im Wahlpflichtbereich bemerkbar macht. An einem Berufsorientierungs-Tag lernen Schüler verschiedene Ausbildungsberufe und Unternehmen kennen. Im Rahmen des Praxistages bekommen Jugendliche beim wöchentlichen Besuch eines Betriebes Einblick in den Alltag. Seit über einem Jahr gibt es zudem das Projekt Ausbildungsplatzgarantie, an dem neben Schule und teilnehmenden Betrieben auch die Arbeitsagentur, die IHK und das Jobcenter mit Trainingskursen beteiligt ist. Der Jobfux unterstützt zusätzlich bei der Suche nach Praktikumsplätzen. Dieses Projekt bereitet auf die Ausbildung vor. Bei entsprechenden Leistungen wird eine Ausbildungsplatzgarantie erworben. In der Lernwerkstatt erhalten die Jugendlichen Grundfähigkeiten und Fertigkeiten rund um den Berufseinstieg.

Zum Förderkonzept der Realschule plus gehören Deutschkurse für Schüler nicht-deutscher Muttersprache und Zusatzstunden in Englisch, Mathematik und Deutsch. Die Schülerbücherei führen die Schüler gemeinsam mit einer Lehrkraft selbst, es gibt Mediatoren, die im Streitschlichterraum Hilfe geben, regelmäßige Wandertage und Aktionstage sollen den Zusammenhalt stärken und der alljährliche Tanzkurs ist bei Schülern, Lehrern und Eltern gleichermaßen beliebt.