SEnioren © Robert Kneschke/Fotolia

Seniorenbeiräte

Der Anteil der älteren Menschen wächst. Die demographische Entwicklung zeigt einen Trend: immer weniger Kinder werden geboren, immer mehr Menschen ist ein langes Leben vergönnt. Kurz: die Zahl der älteren Menschen nimmt stetig zu. Grund genug, ihnen eine Stimme zu geben. Immer mehr Senioren wollen und sollen aktiv und gestaltend am gesellschaftlichen Zusammenleben in ihrer Generation und generationenübergreifend mitwirken. Sie setzen sich ein für ein menschliches Zusammenleben, das von Verständnis und Toleranz geprägt ist.

Seniorenbeiräte sind Organe der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches. Sie wollen die Öffentlichkeit für Probleme und Anliegen der älteren Generation sensibilisieren. Sie beraten Politik und Verwaltung bei Belangen von Senioren. Außerdem vermitteln sie zwischen Menschen und Behörden.

  • Kreisseniorenbeirat

    Am 21.06.2001 wurde die erste Satzung des Kreisseniorenbeirates veröffentlicht, am 30.01.2002 fand die konstituierende Sitzung des ersten Kreisseniorenbeirates statt. Der Kreisseniorenbeirat vertritt zusammen mit den örtlichen Seniorenbeiräten die Interessen der Senioren im Landkreis. 

    Seine Aufgabe ist es

    • Interessen der Senioren im Landkreis vertreten,
    • zwischen Bürgern und Verwaltung vermitteln,
    • die Organe des Landkreises in allen Belangen älterer Mitbürger beraten,
    • mit den örtlichen Seniorenbeiräte, Verbänden und Organisationen zusammen arbeiten.


    Der Senioren möchte mitgestalten und mitreden und die Stärken und Fähigketen der älteren Generation nutzen.

    Helfen Sie mit, dass der Kreisseniorenbeirat Mayen-Koblenz in Ihrem Interesse wirken kann. Weisen Sie darauf hin, wo "der Schuh drückt". Machen Sie Vorschläge, wie die Lebensverhältnisse der älteren Menschen in unserem Landkreis verbessert werden können.Der Kreisseniorenbeirat nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen, um nach Wegen und Lösungen zu suchen.

    Alle Sitzungen sind öffentlich. Zuhörer sind herzlich willkommen!

    Ansprechpartner im Kreisseniorenbeirat:

    Irmgard Kicherer
    Vorsitzende des Kreisseniorenbeirates
    Schulstraße 28
    56736 Kottenheim
    Richard Hubers
    Stellvertretender Vorsitzender des Kreiseniorenbeirates
    Erich-Dahm-Straße 5
    56642 Kruft
    Bernhard Wiemer
    Stellvetretender Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates
    Leonhard-Bestgen-Straße 4
    56170 Bendorf-Stromberg
    Rudi Bannert
    Hauptstraße 103
    56626 Andernach
    Anita Moskopp
    Auf der Konn 23
    56753 Mertloch
    Hans Peter Siewert
    Brunnenstraße 25
    56727 Mayen
    Jürgen Rausch
    Oberstraße 24
    56745 Rieden
    Manfred Frickel
    Im Zillgen 39
    56321 Rhens
    N.N.

    56179 Vallendar
    Dorothea Kalus
    Am Schlossgraben 35
    56218 Mülheim-Kärlich
  • Örtliche Seniorenbeiräte

    Die Seniorenbeiräte in den Verbandsgemeinden und den großen Kreisangehörigen Städten sind eine Bindeglied zwischen den Senioren vor Ort und dem Kreisseniorenbeirat. Sie beraten Politik und Verwaltung und stehen den älteren Mitbürgern mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt Beiräte in den Städten Andernach, Bendorf, Mayen und Vallendar sowie in den Verbandsgemeinden Maifeld, Pellenz und Weißenthurm.

    Vorsitzende der Seniorenbeiräte:

  • Landesseniorenvertretung

    Die Landesseniorenvertretung Rheinland-Pfalz ist der Zusammenschluss von kommunalen Seniorenräten, Beiräten und Seniorenvertretungen in Rheinland-Pfalz. 

    Die Landesseniorenvertretung tritt dafür ein, dass jedem Menschen ein selbstbetimmtes Leben im Alter möglich ist und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Sie setzt sich dafür ein, dass auch alte Menschen die Chance haben, sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

    Hier geht es zur Landesseniorenvertretung

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.