Weinbergsbrachen Mosel

Projekte der Unteren Naturschutzbehörde

  • Ersatzzahlungsprojekt „Weinbergsbrachen zwischen Alken und Niederfell“

    Ein Naturschutzprojekt an der Unteren Mosel haucht den brach liegenden Weinberghängen zwischen
    Alken und Niederfell neues Leben ein: Auf einem über 16 Hektar großen Areal schafft die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Mayen-Koblenz einen wertvollen Lebensraum für akut bedrohte sowie seltene Tier- und Pflanzenarten. Die erforderlichen Mittel stellt die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz zu 100 Prozent bereit. Da sich die Projektflächen im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz befinden, arbeitet die Untere Naturschutzbehörde mit der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord und mit Landesforsten zusammen. Bei den geplanten Freistellungs- und Offenhaltungsmaßnahmen kommt es zu keinem Kahlschlag, stattdessen wird in der klimatisch begünstigten
    Steillage ein wertvolles Biotopmosaik aus Gehölzen, Wäldern, Trockenmauern und Freiflächen geschaffen
    und dauerhaft erhalten. Solche abwechslungsreichen Lebensräume bieten zahlreichen seltenen Vögeln, Insekten, Reptilien und Pflanzen auf Dauer eine Heimat.

    Hier finden Sie den Flyer "Artenvielfalt an der Mosel".

    Die Presseveröffentlichung finden Sie hier.

  • Seltene Arten in den Projektgebieten

    Zippammer Zippammer


In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.