© header-sonderwettbewerb

Wettbewerb - „Grüne Stadt - Grünes Dorf“

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“

– Albert Einstein

Immer mehr Arten verschwinden für immer von dieser Welt. Arten die früher weit verbreitet und fast alltäglich waren, sind immer seltener zu finden. Diese Verluste bleiben auch für uns Menschen nicht ohne Folgen: Stoffkreisläufe werden gestört, die Nahrungsmittelproduktion für den Menschen wird gefährdet. Der Rückgang der biologischen Vielfalt ist eine mindestens so große Bedrohung für die Menschheit wie der Klimawandel. Wir alle sind dazu aufgerufen unseren Beitrag zum Erhalt der Arten zu leisten.

Das Artenschwinden ist nicht ausschließlich ein globales Problem, sondern es beginnt wortwörtlich vor unserer Haustür. Das vermehrte Anlegen von Schotter- und Pflasterflächen, aber auch von reinen Rasenflächen, lässt kaum Platz für Tiere und blühende Pflanzen. Versiegelte Flächen verhindern die Versickerung des Regens und speichern die Hitze des Tages- die nächtliche Abkühlung wird vermindert. Das Klima unserer Städte und Dörfer wird so zusätzlich aufgeheizt.

Es ist höchste Zeit tätig zu werden, um langfristig lebenswerte Räume für uns, Pflanzen und Tiere zu erhalten und zu schaffen. Denn ein Umdenken hin zur Biodiversität kann unser Leben in vielerlei Hinsicht bereichern.

Der Wettbewerb „Grüne Stadt - Grünes Dorf" ruft insbesondere Privatpersonen, aber auch Initiativen und Vereine dazu auf, sich aktiv an der Verbesserung ihrer Umwelt zu beteiligen und sich für eine naturnahe und nachhaltige Gestaltung im eigenen Ort zu engagieren. Wir unterstützen die besten Konzepte, die Straßen, Stadtteile oder Dörfer wieder grüner und lebenswerter machen und (Vor-)Gärten von Schotter befreien.

Projekte von Privatpersonen, Initiativen oder Vereinen werden mit 200 € bis 4.000 € je nach Art und Größe der Maßnahme unterstützt.

Hier finden Sie gute Beispiele aus dem Wettbewerb 2020 (die Aufzählung ist nicht abschließend und wird erweitert):

Hinweise zum Ausfüllen der Projektskizze:

  • Bitte legen Sie beim Ausfüllen der Projektskizze und der Beschreibung Ihrer Idee auch den Umfang der Maßnahme dar.
  • Weitere Details zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen finden Sie als Download (s.u.).
  • Die Einreichung der Projektskizzen kann ab sofort bis zum 31. August 2021 erfolgen. Anfang September wird die Bewertungskommission über die eingereichten Projekte entscheiden.

Die Integrierte Umweltberatung der Kreisverwaltung freut sich auf Ihre Ideen und hilft bei Fragen gerne weiter.

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.